Wahnbek /Etzhorn Im vergangenen Jahr feierte die Speelkoppel Wahnbek Jubiläum und führte ihr 25. Stück auf. Inzwischen laufen bei den Laienschauspielern die Proben für die 26. Inszenierung. „Wer Schulden hett, hett ok Likör“ lautet der Titel der Komödie in drei Akten, die am Freitag, 28. Februar, Premiere feiern wird (siehe Infokasten). Klaus Hillen, Speelbaas der Speelkoppel Wahnbek, schrieb die plattdeutsche Fassung.

Es ist Brauch von alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör. So heißt es bei Wilhelm Busch. Ob die fromme Helene den Anstoß für die amüsante Komödie gegeben hat, ist nicht jedoch nicht geklärt, erklärt Hillen. Die Zuschauer dürfen sich auf jeden Fall auf witzige Dialoge und hintergründige Passagen freuen. Zwei bis drei Stunden sollen sie unterhalten werden, in Ruhe Kaffee und Kuchen genießen oder einfach einen gemütlichen Abend im „Pferdestall“ auf Gut Wahnbek nahe der Oldenburger Stadtgrenze verbringen.

Alle Termine auf einen Blick

Premiere feiert die Speelkoppel Wahnbek mit der Komödie „Wer Schulden hett, hett ok Likör“ am Freitag, 28. Februar, um 20 Uhr im „Pferdestall“ auf Gut Wahnbek in Wahnbek, An der Bäke 39.

Die weiteren Termine: Samstag, 29. Februar, 15 Uhr; Sonntag, 1.März, 15 Uhr (ab 14 Uhr Kaffeetafel); Freitag, 6. März, 20 Uhr; Samstag, 7. März, 20 Uhr; Sonntag, 8. März, 15 Uhr (ab 14 Uhr Kaffeetafel); Mittwoch, 11. März, 20 Uhr; Freitag, 13. März, 20 Uhr.

Karten für das neue Stück der Speelkoppel Wahnbek gibt es bei der Raiffeisenbank Wahnbek, dem Kiosk Wahnbek und bei Klaus Hillen ab dem 15. Januar.

Zum Inhalt: Alles hätte im Gasthof „Zum Blauen Bären“, so schön sein können. Das täglich benötigte Wildbret wird im angrenzenden Wald selbst erlegt, und im Keller brennt Wirt Alfred den Schnaps für die Wirtschaft in seiner illegalen Brennerei. Seit fünf Generationen hat sich daran nichts geändert. Doch plötzlich ist nichts mehr so wie es war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zuerst brennt das Plumpsklo nebst Anbau nieder und die Wirtsleute müssen einen Kredit aufnehmen, den sie natürlich nicht zurückzahlen können. Dann gibt es auch noch einen neuen Förster im Ort, der mit allen Mitteln die Ursache für das so stark dezimierte Wild in seinem Revier finden will. Zu allem Überfluss liegt Onkel Franz, als ständiger Gast der Wirtschaft, den beiden auf der Tasche und nutzt jede Gelegenheit, um einen Streit mit Alfred vom Zaun zu brechen.

Auch die Schwester der Wirtin, Ella, die unsterblich in den Förster verliebt ist, ist keine große Hilfe. Es kann kaum noch schlimmer kommen, sollte man denken, doch es kann. Als eines Tages ein Herr Klotz mit seiner Angestellten erscheint, um im Gasthof zu übernachten, wittern die Wirtsleute das große Geschäft. Was sie aber nicht wissen können, der wohlhabende Gast ist im Besitz eines Schriftstücks der Bank, mit dessen Hilfe er am nächsten Tag den Gasthof übernehmen will. Als Onkel Franz hinter das Geheimnis des neuen Gastes kommt, ergreift er die Initiative und schmiedet zusammen mit Ella einen verhängnisvollen Plan.

Das ist der Beginn eines wilden Durcheinanders, bei dem die alte Flinte des Wirtes, ein alter Koffer und die neugierige Freifrau von Hanebüchen wichtige Rollen spielen.. Doch wie immer bei solchen Geschichten, kommt es am Ende ganz anders als man denkt und aus einer fast aussichtslosen Situation wird plötzlich ein unerwartetes Happy End, verspricht Süpeelbaas Klaus Hillen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.