Klein Scharrel Zum 3. Mal verwandelte sich der Hof Kahle in Klein Scharrel in ein Ausstellungsgelände. Über 20 Kunsthandwerker und Handwerker präsentierten auf dem „Herbstlichen Kunst- und Handwerker-Markt“ am Wochenende ihre Arbeiten und gaben gern Auskünfte über ihre zumeist als Hobby betriebenen Tätigkeiten.

„Im Vergleich zu den ersten beiden Veranstaltungen haben wir dieses Mal das Angebot erweitert“, sagte Gerda Kahle. So zeigten erstmals die „Smeerjungs“ vom Heimatverein Westerscheps, wie Taue hergestellt werden. Handwerkliches Können bewies auch Stefan Diers aus Edewecht, der seine Drechselarbeiten vorstellte. Philip Nehl und Andre Glüsing aus Oldenburg ermöglichten mit ihrer mobilen Mosterei den vielen Besuchern Einblicke in die Produktion von Apfelsaft. Besucher konnten ihre Äpfel mitbringen, sie mosten lassen und als Apfelsaft wieder mit nach Hause nehmen.

Für die vielen Gäste gab es vieles zu bestaunen. Nicht nur die Steinfische waren dabei ein Hingucker. Vielfältige Vogel- und Insektenhäuser, Glas- und Edelstahl-Objekte für Haus und Garten, Keramikfiguren, Türkränze, dekorativer Schmuck aus Münzen und auch Patchwork-Arbeiten zogen die Besucher in den Bann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es wurde aber nicht nur ausgestellt und präsentiert, auch das leibliche Wohl kam an den beiden Tagen nicht zu kurz. Musikalische Akzente setzten Magda Marken mit ihrer Handharmonikagruppe und die „Feierabend-Musikanten“ aus Ocholt.

Der Kunst- und Handwerker-Markt kam auch bei den Ausstellern gut an. Das vielfältige Angebot und das große Platzangebot lobte nicht nur Stefan Diers, der nicht nur seine Produkte verkaufte, sondern an der Drechselmaschine zeigte, wie sie hergestellt werden. Für Kinder fertigte er kleine Kreisel, die diese farbig gestalten konnten.

Das hierfür eingenommene Geld kam der Freiwilligen Feuerwehr Jeddeloh II ebenso zugute wie die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf. Im Gegenzug sorgten die Feuerwehrleute aus Jeddeloh II dafür, dass es auf dem Schafdamm nicht zu Verkehrsbehinderungen kam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.