JEDDELOH II Um das liebe Geld dreht sich alles, wenn am Freitag, 11. November, die „Kanaal Komödianten“ Jeddeloh II ihre Theatersaison eröffnen. Um 20 Uhr hebt sich an diesem Abend im Landgasthof „Zum Goldnen Anker“ in Jeddeloh II der Vorhang zum vergnüglichen Dreiakter „Geld verdarvt den Charakter“ von Ray Cooney.

In der Spielsaison 2010 hatte die Leiterin der plattdeutschen Theatergruppe, Hanna Schlingmann, eine Inszenierung dieses Stückes im Landkreis Friesland gesehen. Die Geschichte gefiel ihr so gut, dass sie sich entschied, das Lustspiel auch mit ihrer Theatergruppe einzustudieren.

Seit einigen Monaten ist die Laienschauspielschar nun am Proben. Im Mittelpunkt der Handlung steht Henry Pehmöller (dargestellt von Theo Vehndel). Ausgerechnet an seinem Geburtstag verwechselt er in der Bahn seinen Koffer mit dem eines Fremden und ist plötzlich Besitzer von einer Million Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Fund hat es in sich. Henry möchte sich am liebsten sofort mit seiner Ehefrau Anne (Inge Kreye) ins Ausland absetzen und bestellt ein Taxi, doch Anne hält nichts von seiner Idee. Als dann plötzlich die Geburtstagsgäste Elli und Wikko ( Manuela Hillje und Marco Buske) auftauchen, nimmt das Chaos seinen Lauf. Interessiert an Henry sind auf einmal die Polizisten Schlüter (Rabea Helms) und Dasenbrook (Jürgen Schlingmann). Da verliert nicht nur Taxifahrerin Beate (Yvonne Sanders) den Überblick, zumal auch noch der ursprüngliche Besitzer des Aktenkoffers tot gefunden und anhand der Papiere in seinem Koffer als Henry Pehmöller identifiziert wird. Wie die turbulente Geschichte weitergeht, kann man an mehreren Terminen im November und Dezember sehen.

Regie führt in bewährter Manier Hanna Schlingmann, während Anne Büsing und Heike Schmüser als Souffleusen tätig sind. Für das passende Aussehen der Laienschauspieler ist Ulrike Vehndel zuständig, um die Technik kümmert sich Peter Brötjen. Das Bühnenbild wurde unter Leitung von Walter Schmüser gefertigt.

Erstmals wird der Dreiakter „Geld verdarvt den Charakter“ am Freitag, 11. November, ab 20 Uhr im „Goldnen Anker“ gezeigt. Weitere Aufführungen an gleicher Stelle sind am Freitag, 18. November, am Sonnabend, 19. November, Freitag, 25. November, Freitag, 2. Dezember, und am Sonnabend, 3. Dezember, jeweils ab 20 Uhr geplant. Außerdem wird am Sonntag, 27. November, eine Nachmittagsaufführung ab 15 Uhr angeboten.

Karten sind im Vorverkauf im Geschäft „Ihre Kette“-Markt Eric Bruns in Jeddeloh II oder telefonisch bei Renate Köpp (04486 – 944 10) erhältlich. Dazu können sie für Kurzentschlossene auch an der Abendkasse erworben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.