Zum fünften Mal fand unter der Leitung des Lions-Quest-Trainers Hartmut Denker eine dreitägige regionale Lehrerfortbildung zum Thema „Sozialkompetenz“ im Gemeindehaus in Dreibergen statt, an der dieses Mal Vertreter von neun Schulen teilnahmen. Pastorin Friederike Deecken betonte, wie gerne sie das Gemeindehaus für diese regelmäßige Fortbildungsveranstaltung zur Verfügung stelle. Vor Ort erhielten die Vertreter der regionalen Lions-Clubs, Petra Lausch und Karlheinz Blankemeyer, einen Einblick in die Arbeitsweise mit dem Programm „Erwachsen werden“. Sie zeigten sich sehr überzeugt von dessen Wirksamkeit und sahen ihre finanzielle Unterstützung gut investiert. Von schulischer Seite waren Karin Müller und Malte Hümme (beide Gymnasium Bad Zwischenahn-Edewecht) zum letzen Mal organisatorisch eingebunden. Sie werden sich anderen Aufgaben widmen, stehen für Beratungen oder Fragen zur praktischen Umsetzung des Programms allerdings als Teil des Unterstützungssystems der Landesschulbehörde nach wie vor zur Verfügung. „Lions Quest“ ist ein Jugendförderprogramm zum Einsatz im Unterricht der Sekundarstufe I.

Eine Exkursion zum früheren Zisterzienserkloster Schola Deï (Schule Gottes) im Ihlower Wald unternahmen jetzt die Pastorinnen und Pastoren aus dem Ammerland. Dabei tauchten sie im wahrsten Sinne des Wortes in die rund 800-jährige Geschichte des damals größten Sakralbaus zwischen Groningen und Bremen ein. Denn in einem unter dem ehemaligen Chorraum errichteten Kapellenmuseum konnten sie konkrete Spuren der Kirchen- und Adelsgeschichte auf den Grund gehen. Christian Wöbcken aus Bad Zwischenahn, der die Exkursion organisiert hatte, nahm seine Kollegen anschließend noch mit nach Aurich. Dort erläuterte der kirchenhistorisch versierte Pastor den Ihlower Altar, der seit der Aufgabe des Klosters im 16. Jahrhundert in der Lambertikirche steht. Rund 30 Pastoren sind in den Gemeinden des Ammerlandes tätig. Einmal monatlich treffen sie sich unter Leitung von Kreispfarrer Lars Dede, um theologische und organisatorische Themen zu besprechen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.