OFENERFELD – Auch 2019 wird im Heinrich-Kunst-Haus in Ofenerfeld wieder ein buntes Programm serviert: Musik, „Kriminelles“, Plattdeutsches und natürlich in jeder Hinsicht Unterhaltendes. Richard Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Begegnungsstätte Heinrich Kunst, und Mitglied Theo Gerdes geben einen Überblick über die Höhepunkte:

Januar

Donnerstag, 24. Januar, 19.30 Uhr: „E & B Haircut“ haben sich dem Blues verschrieben. Auch gefühlvolle Blues-Balladen haben die Musiker im Programm. Eintritt: 7 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Februar

Donnerstag, 7. Februar, 19.30 Uhr: „Kriminelle Geschichten“ und Lieder von und mit Eckard Klages. Der Bokeler präsentiert sein aktuelles Werk „Das Böse kennt keine Grenzen“. Eintritt: 5 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mittwoch, 20. Februar, 19.30 Uhr: „Tullamore Two“ bringen wieder feinste irische Balladen und stimmungsvolle schottische „Sauflieder“ mit – gemixt mit plattdeutschen Döntjes und Liedern von „Torfrock“. Eintritt: 7 Euro, Karten ab sofort bei Richard Eckhoff unter Telefon   04 41/6 07 35 oder 01 71/4 95 72 41.

März

Donnerstag, 14. März, 20 Uhr: Jahreshauptversammlung des Vereins Begegnungsstätte Heinrich Kunst, Köhnckes Hotel in Metjendorf.

Donnerstag, 21. März, 19.30 Uhr: „Heini live“ in Ton & Bild (Hörspiel, Film). An seinem Geburtstag will der Verein „Begegnungsstätte Heinrich Kunst“ den beliebten Volksschauspieler, der vor 26 Jahren starb, noch einmal in Bild und Ton auferstehen lassen. Eintritt: 5 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Sonntag, 31. März, 11 bis 17 Uhr: Künstlerisches vor Ostern: Filigran gestaltete Ostereier, Töpferarbeiten sowie gedrechselte Holzarbeiten, Osterkarten, Floristik und anderes Kunsthandwerk. Der Eintritt ist frei, es gibt auch Kaffee, Tee und Kuchen.

April

Donnerstag, 4. April, 19.30 Uhr: „Mit dem Fahrrad durch Südtirol“, ist Manfred Schrodke gereist – und will nun in einem filmischen Reisebericht über seine Erlebnisse Auskunft geben. Eintritt: 7 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Mittwoch, 17. April, 19.30 Uhr: Schlittschuhlaufen – das war und ist die große Leidenschaft des Geschichtslehrers Erich Riewe. Über ihn erzählt Erhard Brüchert aus Bad Zwischenahn in seinem neuen, historischen Nachkriegsroman „Der Eisläufer“. Schlittschuhlaufen – das zieht sich auch wie ein roter Faden durch die Erinnerungen des Romanhelden, die 1941 am Stettiner Haff beginnen und 2014 dort enden. Eintritt: 5 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Mittwoch, 24. April, 19.30 Uhr: Literarisch-musikalisches Vortragsprogramm zum 200. Geburtstag von Klaus Groth. Als 1852 eine Sammlung mit plattdeutschen Gedichten, Liedern und Verserzählungen herauskam, wurde ihr Schöpfer schlagartig berühmt: Klaus Groth, der am 24. April 1819 in Dithmarschen, Schleswig-Holstein, auf die Welt kam. Sein Buch „Quickborn“ verbreitete sich in ganz Deutschland. Günter Mües, Hajo Freitag und Theo Gerdes beschäftigen sich mit Leben und Werk des Schriftstellers. Für Musik sorgt Tammo Poppinga. Eintritt: 5 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Mai

Mittwoch, 1. Mai, 11 Uhr: Der Mai ist gekommen! Maifeier im Garten des Heinrich-Kunst-Hauses.

Donnerstag, 16. Mai, 19.30 Uhr: Konzert mit Iko Andrae & Band – ein „Best of . .“ des 1960 in Jever geborenen Musikers. Eintritt: 7 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Juni

Freitag, 14. Juni, 19 Uhr: Premiere des neuen Stücks des „Platt’n Studio 18+“, des Nachwuchstheaters der August-Hinrichs-Bühne. 5 weitere Aufführungen geplant.

August

Samstag, 17. August, 17 Uhr: Der Verein Begegnungsstätte Heinrich Kunst lädt zum Sommerfest für Jung und Alt.

Mittwoch, 28. August, 19.30 Uhr: „Beleven mit Heini Kunst“, Zeitzeugen erinnern sich an den Volksschauspieler Heinrich Kunst. Unter Leitung und Moderation des ehemaligen Bühnenleiters der August-Hinrichs-Bühne, Herwig Dust, erinnern sich Nachbarn, Freunde, Bekannte und Kolleginnen und Kollegen vom Theater an ihre Erlebnisse mit dem Ofenerfelder. Der Eintritt ist frei.

September

Sonntag, 1. September, 11 bis 17 Uhr: Antiquarischer Markt für Bücher vor 1933.

Dienstag, 10. September, 19.30 Uhr: Aus Anlass ihres 125. Geburtstages wollen Theo Gerdes, Günter Mües und Hajo Freitag an Leben und Werk Alma Rogges, der „Leerk ut de Wesermarsch“, wie sie sich selbst einmal bezeichnet hat, erinnern. Und „Leedermaker“ Tammo Poppinga sorgt für weitere Unterhaltung. Eintritt: 5 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Mittwoch, 11. September, 19.30 Uhr: Konzert mit Bob Ferguson. Zwischenstopp auf dem Heimweg nach Schottland: Bob Ferguson bringt schottische Balladen, keltische und Folk-Musik mit nach Ofenerfeld. Eintritt: 7 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr)

Donnerstag, 26. September, 19.30 Uhr: Unter dem Titel „Regionale Köstlichkeiten“ wird seit einigen Jahren „deftig aufgetischt“. Auf vielfachen Wunsch wird in diesem Jahr wieder „Birnenduftkuchen mit Kochwurst“ zubereitet. Als „Vorspeise“ gibt es einen kleinen Film, in dem die bekannte niederdeutsche Autorin Annedore Christians den Zuschauern die Zubereitung erklärt.

Oktober

Dienstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr: Die August-Hinrichs-Bühne stellt den neuen Spielplan 2019/2020 vor.

Sonntag, 13. Oktober, 11 bis 17 Uhr: Pflanzenflohmarkt.

November

Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr: Konzert mit dem „Schnulzen-Sextett“ Wiefelstede. Es will in der dunklen Jahreszeit einen Hauch von „Bella Italia“ vorbeibringen – mit vielen bekannten und unbekannten italienischen Schlagern. Eintritt: 7 Euro (Abendkasse ab 19 Uhr).

Freitag, 22. November, 18 Uhr: „Plattdüütsch för un mit Kinner“, Kinder der Grundschule Metjendorf mit ihrer Plattdeutsch-Lehrerin Ingrid Schnittger zeigen, was die Kinder gelernt haben.

Donnerstag, 28. November, 19.30 Uhr: „De Plattdüütsch Klenner up dat Johr 2020“ wird vorgestellt.

Dezember

Montag, 24. Dezember, 19 Uhr: Für die, die an Heiligabend nicht zu Hause sein können oder nicht dort allein bleiben wollen, lädt der Verein wieder zu „Heiligabend im Heinrich-Kunst-Haus“ ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.