AUGUSTFEHN Die Kinder verstehen nicht, warum gerade ihr Werk kaputt gemacht worden ist. Die Täter kamen gleich zwei Mal.

von Kerstin Schumann

Ihre Zerstörungswut haben Unbekannte gleich zwei Mal an der Außenanlage des Augustfehner Kindergartens „Die Brücke“ ausgelassen. Leiterin Jutta Jonen zeigte sich geschockt angesichts aus der Wand herausgerissener Bewegungsmelder, zertrampelter Beete, herausgerissener Gemüsepflanzen und zerbrochener Fußballtore. „Vor allem um die Kinder tut es mir leid. Der Garten ist in unser pädagogisches Konzept eingebunden. Die Kinder pflanzen, ernten und verarbeiten das Gemüse selbst, damit sie die Arbeitsabläufe kennen lernen und die Natur entdecken.“ Wie sie erzählt, haben auch die Tore eine besondere Bedeutung für die Jungen und Mädchen. „Sie sind mit dem Bollerwagen losgezogen und haben Holz und das Zubehör gekauft. Auch beim Bauen haben die Kinder mitgemacht.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Nachwuchsfußballer sind empört über den Vandalismus. „Das ist doof“, sagen alle im Chor. Jonas, zum Beispiel ist Torschützenkönig und ärgert sich, dass er nun nicht mehr Üben kann. „Warum haben die das denn nur kaputt gemacht?“, fragt sich Rieke. Und Jelte meint: „Die wollten, dass wir Kinder nichts mehr haben.“

Mittlerweile ist auch die Polizei eingeschaltet. Sie sucht nun nach den Unbekannten, die Himmelfahrt im Garten des Kindergartens ihr Unwesen getrieben haben. Das zweite Mal waren die Täter in der Nacht zu Sonnabend vor Ort und haben die gerade wieder hergerichtete Anlage erneut zerstört. Die Polizei geht nach der Spurenlage von älteren Kindern oder Jugendlichen als Verursacher aus. Es konnten Schuhabdrücke sichergestellt werden. Die Ermittler raten den Unbekannten dringend dazu, sich zu stellen. Hinweise unter 04489/1439.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.