Jeddeloh Ii Das Publikum fühlte sich bestens unterhalten, es gab immer wieder Zwischenapplaus für das Spiel der plattdeutschen Theatergruppe „De Kanaal Komödianten“ aus Jeddeloh II. Sie feierten am Freitagabend im Landgasthof „Zum Goldnen Anker“ in Jeddeloh II eine überaus erfolgreiche Premiere mit dem Dreiakter „Love & Peace in’t Landratsamt“ von Andreas Wening.

Was eine Dose mit Haschisch-Keksen so alles bewirken kann, erlebten die zahlreichen Gäste der gut besuchten Premierenveranstaltung. Aus Reserviertheit wird Offenheit, aus Abneigung Zuneigung. Und wie es sich für eine Komödie gehört, bekommt am Ende jeder das, was er auch verdient hat. Das Publikum war von dem turbulenten Spiel so begeistert, dass es am Ende mit dem Applaus nicht geizte. Knapp zweieinhalb Stunden wurde beste Unterhaltung geboten.

Für das zwischenzeitliche Chaos im Landratsamt sorgt Tamara Bloomberg (gespielt von Bärbel Seidel). Aus den USA kommend besucht sie ihren Heimatort, wo gerade die Wiederwahl von Landrat Bernhard Oppenau (Ewald Kruse) ansteht. Tamara und Bernhard waren in früheren Jahren ein Studentenpaar mit schon fast revolutionären Ansichten, was in dem beschaulichen Ort aber keiner weiß.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine auf dem Schreibtisch des Landrats vergessene Dose mit Haschisch-Keksen sorgt anschließend für Spektakel und Irritationen. Davon naschen nicht nur Sekretärin Elfriede Stegner (Inge Kreye), sondern auch Wahlhelfer Marcel Meisner (Marco Buske), Bürgermeister Friedbert Pappel (Theo Vehndel), Schlager-Diva Gaby Stern (Claudia Kruse) und Oppositionsführerin Hilde Brustwickel-Schnödesenf (Anke Kruse). Als die mit Tamara reisende Aurora Butterfly (Jenny Domke) als gemeinsame Tochter von Tamara und Bernhard vorgestellt wird, ist das Chaos komplett, auch für Lotte Oppenau (Pia Seidel), Tochter von Bärbel (Annelene Hampel) und Bernhard. Während für den Journalisten Timo Treiber (Christian Schlingmann) das ganze Geschehen „ein gefundenes Fressen“ ist, weiß Wachtmeister Krämer (Jürgen Schlingmann) am Ende nicht, wen er eigentlich verhaften soll.

Für Pia Seidel und Jenny Domke war die Premiere am Freitagabend der erste Bühnenauftritt bei den großen „Kanaal Komödianten“. Beide haben bereits bei den Kindern und Jugendlichen mitgespielt und nun den Schritt zu den Erwachsenen gewagt. Von Lampenfieber war zumindest bei ihrem Auftritt nichts zu spüren. Gestik und Mimik waren ausdrucksvoll, den plattdeutschen Text beherrschten beide fehlerlos und auch die Passage mit dem Synchronsprechen klappte einwandfrei. Mit ihrem Auftritt waren die beiden jungen Frauen eine Bereicherung des Ensembles.

Wenig zu tun hatten Heike Schmüser und Anne Büsing als Souffleusen. Für die passende Maske war Ulrike Vehndel verantwortlich. Das Bühnenbild wurde von Walter Schmüser mit seinem Team gestaltet. Nach der erfolgreichen Premiere wird der Dreiakter „Love & Peace in’t Landratsamt“ noch sechs Mal zu sehen sein. Am 13., 14., 20., 21. und 27. November beginnt die Aufführung jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, 29. November, bereits um 15 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Markt „Ihre Kette“ von Eric Bruns, telefonisch bei Kassenwart Renate Köpp unter 04486/94410 und an der Abendkasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.