JEDDELOH II Keine Nachwuchssorgen muss die plattdeutsche Theatergruppe „De Kanaal Komödianten“ aus Jeddeloh II haben. In der Bauernschaft besteht seit gut zwanzig Jahren eine Kindertheatergruppe, die mit ihren Auftritten das Publikum begeistert. Einige von den „Lüttjen Kanaalkomödianten“ fanden am Theaterspiel so viel Spaß, dass sie später zu den Erwachsenen wechselten.

Aktuell gehören den „Lüttjen Kanaalkomödianten“ neun aktive Spieler im Alter von 10 bis 14 Jahren an. Wie so oft sind die Mädchen dabei in der Überzahl. Zwei Jungen trauen sich, zusammen mit den sieben Mädchen auf der Bühne zu spielen. Für Manuela Grahlmann, seit gut neun Jahren Leiter der jungen „Kanaalkomödianten“, stellt diese Konstellation manches Mal eine Herausforderung beim Suchen nach geeigneten Stücken dar.

Eine „tolle Truppe“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Grahlmann wie auch Barbara Seidel, die als unterstützende Kraft mit von der Partie ist, sind von der „tollen Gruppe“ angetan. Die Mädchen und Jungen sind nicht nur bei den Proben engagiert. Auch bei der inhaltlichen Entwicklung und beim Anfertigen der Kostüme machen sie fleißig mit.

Bei den „Lüttjen Kanaalkomödianten“ kommen unterschiedliche Kinder zusammen, die sonst wenig oder gar nichts miteinander zu tun haben, wie Manuela Grahlmann betont. Doch wenn es um das gemeinsame Proben geht, werden sie zu einer verschworenen Gemeinschaft. Gemeinsame Ausflüge und Aktionen stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl. Allen macht es Spaß, in andere Rollen hineinzuschlüpfen.

Die 13-jährige Theresa ist ein „alter Hase“. Sie spielt seit sechs Jahren mit, ist allerdings familiär „vorbelastet“, da ihr Vater bei den „Kanaal Komödianten“ aktiv ist. Maik und auch Jenny kamen erst im vorigen Jahr dazu. Dafür hat die 13-jährige Pia viel Werbung betrieben. Jenny wurde beispielsweise von ihr angesprochen, ob sie Lust habe mitzuspielen. Sie hat es sich angeschaut und sich anschließend dafür entschieden.

Liebe zum Theater

Maik ist der Bruder von Pia und konnte sich dem Flair des Theaterspielens irgendwann nicht mehr entziehen. Jetzt ist er sogar ein bisschen stolz darauf, dass auch einige seiner Klassenkameraden ihn schon auf der Bühne gesehen haben.

Anders als die Großen führen die jungen Darsteller nur Stücke in hochdeutscher Sprache auf. Es werden auch Sketche eingeübt, die zu verschiedenen Anlässen wie Familienfeiern, aber auch z.B. bei der Abschlussverlosung der Weihnachtsmarkenaktion Anfang Januar gezeigt werden.

Wieder Vorhang auf

Am Sonnabend hieß es „Vorhang auf“ für ein Stück, das im Rahmen der Weihnachtsfeier des Ortsvereins gezeigt wurde. „Weihnachten unter Palmen“ wird noch einmal am Dienstag, 20 Uhr, in der Gaststätte „Zum Goldnen Anker“ in Jeddeloh II aufgeführt. Dann feiern die Landfrauen ihre Weihnachtsfeier. Immer wieder suchen die „Lüttjen Kanalkomödianten“ neue Mitspieler, auch gerne Jungen. Geprobt wird, sobald ein neues Stück anstehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.