Tange Cornelia Lüken, die „gute Seele hinter den Kulissen“, ist gefordert, der Platz hinter der Bühne ist eng, doch bei ihr sitzt jeder Handgriff. Sie macht es seit mehr als 20 Jahren: Hier noch mal etwas Schminke ins Gesicht, dort noch die Haare abschließend in Form bringen. Nur noch wenige Minuten bis es los geht.

Der Saal im Tanger Dörpshus ist voll besetzt. Jeder besinnt sich noch mal kurz auf seine Art, dann ist es soweit. OBV-Vorsitzender Willi Jütting und Edith Wiemkes vom Vorstand begrüßen die Gäste und geben eine kleine Einführung in das plattdeutsche Stück „Dackschoden“ von Norbert Tank – dann öffnet sich der Vorhang und nach dem ersten Beifall des Publikums geht es rund auf dem Hof von Hannes.

Urkomische Situationen

Die geheimnisvollen Transaktionen, die gewitzten Definitionen dieses Wortes und das ganze Drumherum bilden den Stoff des plattdeutschen Dreiakters, der gespickt ist mit vielen witzigen Dialogen und urkomischen Situationen. Das Tanger Speelköppel zog bei der Premiere das Publikum von Beginn an in seinen Bann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Laienschauspieler sprühten vor bester Spiellaune und begeisterten mit einer herzerfrischenden Spielweise. Die Zuschauer hatten ihre helle Freude und kamen kaum aus dem Lachen heraus. Starker Beifall, auch für einzelne Szenen, war der Dank für eine heitere Theateraufführung. Viel Lob gab es auch für die Gestaltung des Bühnenbildes.

Worum es geht

Zum Inhalt des Stücks: Bauer Hannes (Ralf Hasselder) hat es nicht leicht: Die Finanzlage ist arg gebeutelt und zu allem Überdruss tauchen auch noch seine arrogante Schwester Vera (Monika Fecht) und Tochter Imke (Meta Freese) auf und wollen versorgt werden. Knecht Johann (Torsten Taute) nimmt das Steuer in die Hand und weiß auf seine spezielle Art, die Geschicke des Hofes zu lenken:

Geheimnisse

Immerhin sind jeden Monat drei geheimnisvolle Transaktionen fällig. Sowohl Schwester Vera und Tochter Imke als auch Magd Lena (Carola Thiede) dürfen davon auf keinen Fall etwas mitbekommen. Als dann Knecht Johann nach einem kleinen Unfall sein Gedächtnis verliert, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Können die beiden Tierärzte – der junge Dr. Roland Petersen (Julian Wemmje) und der ältere, kurzsichtige Dr. Hennebusch (Egon Frers) – helfen?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.