Bad Zwischenahn Alexander von Humboldt, Simone de Beauvoir, Charles Darwin, Frida Kahlo – sie alle waren berühmte Persönlichkeiten, die auf bestimmte Weise ihre Zeit prägten. Diesen und anderen Zeitgenossen widmen sich die 6. Büchertage in der Zwischenahner Wandelhalle mit dem Schwerpunkt „Biografien - wie sie wurden, was sie sind! Alles über Querdenker, Philosophen und Entdecker“. Von Krimis, historischen Romanen, Sachbüchern und alten Schätzen aus Kinder- und Jugendtagen kommen Literaturfreunde auf der Suche nach Büchern bei der Zwischenahner Veranstaltung auf ihre Kosten.

Auch zu anderen Schwerpunkten wird es Neuerscheinungen und Raritäten geben, verspricht Initiator Heinz Matten. Gemeinsam mit Antiquariat Kai Uwe Holtmann organisiert er die Zwischenahner Büchertage bereits zum sechsten Mal in Folge. Die Büchertage finden von Freitag, 6. Februar, bis Sonntag, 8. Februar, im Wintergarten und Lesesaal der Wandelhalle in Bad Zwischenahn statt.

„In den vergangenen Jahren zog es 1500 bis 1800 Besucher aus ganz Norddeutschland zu unserer Veranstaltung“, berichtet Matten. Diese Marke möchte man in diesem Jahr knacken. Die Büchertage würden durch neun Antiquariate aus dem Nordwesten, aus Berlin, dem Rheinland, Ruhrgebiet und Westfalen unterstützt. Mit jeder Veranstaltung kämen immer wieder neue Anbieter hinzu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Bücher werden nach Kategorien sortiert und auf Tischen präsentiert. In den vergangenen Jahren, hätten viele Besucher die Gelegenheit nicht nur zum Kaufen, sondern auch einfach zum Schmökern und Stöbern genutzt, erzählt Matten. Denn ganz gleich, ob man auf der Suche nach aktuellen Erscheinungen sei oder auf der Suche nach seltenen oder vergriffenen Werken, hier würde man leicht fündig oder könne den Service der Antiquariate nutzen, so der 70-Jährige.

Besucht werden können die Büchertage am Freitag, 6. Februar, von 14 bis 18 Uhr, am Sonnabend, 7. Februar von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag, 8. Februar, von 10 bis 17 Uhr.

Sophie Schwarz Volontärin / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.