Rastede Kindern aus finanziell schwächeren Familien zu Weihnachten eine Freude bereiten – das ist das Ziel der schon traditionellen Rasteder Wunschbaumaktion. Zum zehnten Mal findet sie inzwischen statt. Auch in diesem Jahr sind jetzt wieder sechs Bäume im Ort aufgestellt und mit Wunschkarten behangen worden.

„Die Wunschbäume stehen bis zum 3. Dezember im Evangelischen Gemeindehaus, dem Rewe-Markt an der Raiffeisenstraße, den drei Rasteder Banken (Landessparkasse zu Oldenburg, Oldenburgische Landesbank und Raiffeisenbank) sowie in der Esso-Tankstelle“, berichtet Paulina Hybrant. Zusammen mit einem Team von weiteren Ehrenamtlichen und mit Unterstützung des Familienservicebüros der Gemeinde Rastede organisiert sie die Aktion.

186 Familien kontaktiert

In diesem Zeitraum können sich Bürgerinnen und Bürger, die einem Kind gerne einen kleinen Wunsch erfüllen wollen, eine Karte nehmen. Dann sollten sie das darauf genannte Geschenk besorgen und bei den Ehrenamtlichen abgeben. „Möglich ist das entweder bis zum 4. Dezember während der Öffnungszeiten im TUI Reise-Center an der Oldenburger Straße oder am 5. Dezember von 14 bis 17 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus am Denkmalsplatz“, erläutert Hybrant.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir haben im Vorfeld 186 Familien, die Arbeitslosengeld II oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, angeschrieben und nach den Wünschen der insgesamt 371 Kinder im Alter zwischen 0 und 15 Jahren gefragt“, erklärt Anne Ahlers-Bolting vom Familienservicebüro. Die Kinder und Jugendlichen konnten daraufhin einen Geschenkwunsch auf eine Karte schreiben, die anschließend an den von der Baumschule Funch in Loy gespendeten Wunschbäumen aufgehängt wurde. Mehr als 30 Euro sollte das einzelne Geschenk jedoch nicht kosten. 256 Karten wurden letztlich an den sechs Bäumen aufgehängt.

Spenden willkommen

Auch finanzielle Unterstützung ist bei der Wunschbaumaktion immer willkommen, um zum Beispiel am Ende offengebliebene Wünsche doch noch erfüllen zu können. Wer etwas spenden möchte, kann sich unter Telefon   01 52/ 51 99 19 94 bei Paulina Hybrant oder per E-Mail an wunschbaum-rastede@gmx.de melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.