Rastede Elf Lesungen, elf Orte und elf Erlebnisse: Das verspricht die Residenzort Rastede GmbH für die 1. Rasteder Lesestunden. Unter diesem Titel werden zwischen dem 5. April und dem 6. Dezember „bedeutende Autoren“ in Rastede lesen, kündigte am Donnerstag Geschäftsführer Robert Lohkamp in einem Pressegespräch an. „Es ist ein arbeitsintensives und umfangreiches Projekt geworden, mit dem wir viele Menschen in Rastede und der Umgebung ansprechen wollen“, sagte er. Den Auftakt macht am 5. April der aus dem „Tatort“ bekannte Joe Bausch.

Das Programm auf einen Blick

Das Programm der 1. Rasteder Lesestunden:

Freitag, 5. April: Joe Bausch, „Mörderische Geständnisse beim Arztbesuch“, 19.30 Uhr, Schlosscafé.

Freitag, 24. Mai: Eckhard Fuhr, „Der Wolf ist zurück – Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert“, 19.30 Uhr, Autohaus Horstmann.

Freitag, 21. Juni: Irene Margil, „Schule Kunterbunt“, 16 Uhr, Gemeindebücherei.

Freitag, 5. Juli: Anja Kampmann, „Von Schicksalen, Freundschaften, großer Liebe und zermürbender Arbeitswelt“, 19.30 Uhr, St.-Marien-Kirche.

Sonntag, 7. Juli: Taibe Mehrabani, Kamal Ali und Anja Lichy-Peichert, „Literatur aus Deutschland, dem Nahen und Mittleren Osten“, 14 bis 18 Uhr, Kögel-Willms-Platz.

Freitag, 23. August: Michael Büker, „Der Weltuntergang beim Latte macchiato“, 19.30 Uhr, Evangelisches Bildungshaus.

Freitag, 27. September: Ben Redelings, „Der Ball ist dieses Mal eckig“, 17 Uhr, Verlag „Die Werkstatt“.

Freitag, 25. Oktober: Andreas Winkelmann, „Nervenkitzel garantiert – Zittern erlaubt“, 19.30 Uhr, Oldenburgischer Golfclub.

Sonntag, 24. November: KGS Rastede inszeniert „Adressat unbekannt“, 17 Uhr, St.-Ulrichs-Kirche.

Freitag, 6. Dezember: Harald Martenstein, „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit – Bernhard kommt!“, 19.30 Uhr, Scheune St. Georg.

Noch nicht terminiert ist eine Lesung mit dem Karriere- und Persönlichkeitscoach Martin Wehrle.

„Wir haben so viele Großveranstaltungen in Rastede. Deshalb haben wir überlegt, das Thema Lesen als ruhigen Gegenpol in Szene zu setzen“, erklärte Lohkamp. Er sei gespannt, wie das neue Format ankommen wird, das eine Mischung vom Krimi übers Kinderbuch bis hin zum Sachthema bietet.

Die Lesung mit Joe Bausch am Freitag, 5. April, wird ab 19.30 Uhr im „Schlosscafé“ stattfinden. Dort wird der Autor aus dem Buch „Gangster Blues“ vorlesen. Bausch ist nicht nur Gerichtsmediziner im Kölner Tatort. Im echten Leben arbeitete er als Arzt in einer Justizvollzugsanstalt. „Er hat einen hohen Bekanntheitsgrad und wir fanden das Thema spannend als Auftakt“, sagte Lohkamp. Im Anschluss an die Lesung ist noch eine Talk-Runde geplant.

Karten gibt es zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 13,50 Euro) ab sofort bei Nordwest-Ticket. Inhaber der NWZ-Card erhalten einen Rabatt.

Die zweite Lesung findet am Freitag, 24. Mai, im Autohaus Horstmann statt. „Wir haben versucht, unterschiedliche Orte und Unternehmen einzubinden“, erläuterte der Geschäftsführer der Residenzort GmbH. Im Autohaus wird Eckhard Fuhr zu Gast sein und zum Thema „Der Wolf ist zurück – Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert“ lesen. Auch hier hat der Vorverkauf begonnen. Für die weiteren Lesungen soll der Vorverkauf kommende Woche starten, kündigte Lohkamp an.

Im Zuge der 1. Rasteder Lesestunden plant die Residenzort GmbH am Sonntag, 7. Juli, auf dem Kögel-Willms-Platz einen Open-Air-Lesetreff, der Familien mit Migrationshintergrund ansprechen soll. Gelesen wird in drei Sprachen, Deutsch, Arabisch und Dari.

Geplant ist ferner ein Bücherflohmarkt auf dem Kögel-Willms-Platz am verkaufsoffenen Sonntag, 26. Mai. Vom 11. bis 15. März will die Residenzort GmbH zudem Bücherspenden annehmen. Die Bücher sollen öffentlich ausgelegt oder beim Open-Air-Lesetreff an Interessierte gespendet werden.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.