Edewecht Finanzspritzen erhielten jetzt dreizehn Vereine und Organisationen aus Edewecht und umzu: Ihre Vertreter konnten in der örtlichen Volksbank Fördergelder in Höhe von 7000 Euro entgegen nehmen.

1997 wurde die Stiftung der Volksbank Edewecht ins Leben gerufen, die jetzt über ein Stammkapital von rund 158 390 Euro verfügt. Mit den Zinserträgen würden einmal jährlich Projekte in der Jugendarbeit, der Kultur-, Heimat- und Denkmalpflege sowie im Sport finanziell unterstützt, erläuterten die Vorstandsmitglieder der Stiftung, Helmut Bischoff und Uwe Fichtner. „Seit 1997 wurden an insgesamt 225 Empfänger 127 227 Euro ausgeschüttet“, berichtete Helmut Bischoff stolz.

Matthias Osterhues, Vorstand der Volksbank Oldenburg, bewertete das Einrichten der Stiftung zum 100-jährigen Bestehen der Volksbank Edewecht als „weise Entscheidung“. Es sei beeindruckend, wie viele Vereine und Organisationen davon profitierten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Mittelvergabe sollen geplante Projekte unterstützt, aber nicht voll finanziert werden. Die Vereine, die bedacht wurden, können in den nächsten ein bis zwei Jahren keine weiteren Förderanträge stellen, so können andere Organisationen profitieren.

Schecks übergeben

Dr. Christa Bohlken übergab in ihrer Funktion als Beiratsvorsitzende der Stiftung den Gästen die symbolischen Schecks. Die Katholische Öffentliche Bücherei St. Vinzenz Pallotti erhielt 600 Euro zur Anschaffung von CDs und Hörbüchern, der Bürgerverein Edewechterdamm freute sich über 500 Euro für den Kauf eines Veranstaltungszelts. 500 Euro erhielt auch die Bücherei der lutherischen Kirchengemeinde Friedrichsfehn-Petersfehn für die Anschaffung von Kinderbüchern.

Von den 800 Euro, die der Heimatverein „Vergnögde Goodheit“ Westerscheps bekam, sollen Trachten für die Kükentanzgruppe angeschafft werden. 500 Euro gingen an den Verein „Proliberis“ Portsloge für den Kauf von Spielgeräten für das Außengelände. Von den erhaltenen 700 Euro will die Naturschutzgemeinschaft Ammerland Nistkästen vor allem für Eulen und Fledermäuse besorgen, die Kästen sollen im vereinseigenen Wald in Jeddeloh aufgehängt werden. Über einen Zuschuss von 600 Euro freut sich der SV Friedrichsfehn, der Spielerkabinen am Hauptsportplatz einrichten möchte. 700 Euro erhielt auch der Edewechter Schwimmverein für den Kauf einheitlicher Badekappen.

Einheitliche Jacken

Der Schützenverein Husbäke will seine 400 Euro für den Kauf einheitlicher Jacken für die Schützenjugend nutzen. Fünf neue Jakkolobretter möchte der SSV Jeddeloh II von 500 Euro Stiftungsgeld anschaffen. Ebenfalls 500 Euro erhielt der Ortsverein Wildenloh für die Renovierung seines Schaukastens mit Ortsplan und Straßenverzeichnis.

Die Abteilung Seniorensport des VfL Edewecht möchte für 400 Euro Softbälle anschaffen. 400 Euro erhielt zudem der TuS Süddorf/Edewechterdamm, der damit Trainingsmaterial für die Fußballjugend kaufen will.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.