Apen Ein ganz besonderer Gottesdienst fand jetzt in der St.-Nikolai-Kirche in Apen statt. Erstmals gestalteten rund 60 „Plattdütsch-Kinner“ aus allen fünf Kindergärten der Gemeinde gemeinsam mit Apens Pastor Peter Kunst und Kindergartenleiterin Margrit zur Brügge einen plattdeutschen Gottesdienst mit.

Die Mädchen und Jungen lernen in ihren örtlichen Kindergärten unter der Leitung von Ulrike de Vries die plattdeutsche Sprache kennen. Nun kamen alle zu ihrem ersten Auftritt in der Kirche zusammen. „Die Kinder waren in Weiß gekleidet und trugen einen bunten Schal“, berichtete Ulrike de Vries.

Zu Beginn marschierten die jungen Gemeindemitglieder zur Musik „Ik hebb die leew“ in die Kirche ein. Dann trugen sie begeistert das Lied „Fastentied und Osterfest“ singend und swingend vor. Pastor Peter Kunst gestaltete einen kurzen Kindergottesdienst, und Margrit zur Brügge las auf Plattdeutsch die Ostergeschichte, untermalt mit Bildern, vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Pastor Kunst sagte, Jesus sei gestorben, rief sofort ein Junge laut dazwischen: „Jesus lebt doch!“ Er hatte vorher genau zugehört und die Ostergeschichte verstanden. Der Satz von Pastor Kunst endete mit den Worten: „…und am dritten Tage auferstanden.“

Am Ende des Gottesdienstes stellten sich die „Plattdütsch-Kinner“ vor dem Altar auf und zogen singend mit dem Lied „Sünne, Moond und Steerne“ aus der Kirche aus. „Für alle war es ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Es hat viel Spaß gemacht, und alle haben ganz toll mitgemacht“, betonte Ulrike de Vries hinterher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.