Apen Einmal mehr wird an diesem Sonnabend, 13. Februar, der Ort Apen zum Mekka für Anhänger von Livemusik der Richtungen Punk, Elektro und Ska. Bei einem Vorentscheid treten die drei Gewinnerbands einer Online-Abstimmung gegeneinander an. Es geht darum zu ermitteln, wer am 28. Mai beim großen Apen-Air-Festival auf der Bühne stehen soll und die Großveranstaltung eröffnen wird.

Die Bands „Fukhugh Spintuke“ aus Apen, „Saint Lilly“ aus Oldenburg sowie „Dogtown Winos“ aus Detmold werden in je 30-minütigen Auftritten gegeneinander antreten. Die Formation „Cinnamon loves Candy“ aus Hamburg hat kurzfristig abgesagt. Einlass zur Warmup-Party im Schützenhaus ist um 20 Uhr. Das Publikum wird per Stimmzettel den Sieger ermitteln. Als besondere Attraktion wird an dem Abend die Berliner Band „Protokumpel“ auftreten. Sie sorgt für Tanzlaune während der Auszählung. Wie die Veranstalter um Jörg Plön, Antje Meyer und Stephan Bruns bekannt geben, will die Formation auch einige neue Songs vorstellen. Der Eintritt zum Konzert ist frei.

Das eigentliche Festival steigt dann am 28. Mai. Es soll doppelt so groß werden wie die Premiere im vorigen Jahr. Die Organisatoren rechnen diesmal mit mehr als 1000 Besuchern. Eine neben dem Schützenhaus gelegene Weide wird zur Partymeile.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Bühne stehen am 28. Mai ab 13.30 Uhr zwölf Bands, die mehr als zwölf Stunden lang für Stimmung und Tanzlaune sorgen sollen. Als Co-Headliner konnte das Organisationsteam die bekannte Punkband „Rantanplan“ aus Hamburg gewinnen. Bei der Hauptband, so versprechen die Veranstalter, soll es sich um eine bundesweit bekannte Band aus dem Punkbereich handeln.

Verpflichtet wurden außerdem „Knallfrosch Elektro“ (Aurich), „De Schkandolmokers“ (Augustfehn), „Rafiki“ (Unterfranken), „B6BBO“, „Protokumpel“, „Lulu & die Einhornfarm“, „The Photsans“, „Bei Bedarf“ und Thomas Echelmeyer (alle Berlin).

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.