Edewecht „Es wird vieles schwärzer gemalt als es ist, wenn es um die kleinen, unabhängigen Buchhandlungen geht, wie ich eine betreibe“, sagt Eckhard Haase. „Natürlich haben auch wir in den vergangenen Jahren Stammkunden verloren, weil diese vom Schreibtisch aus beim Online-Versandhändler bestellen, und vielen meiner Kollegen in den größeren Städten setzen die großen Ketten mit ihren Filialisten zu. Doch die Welt verändert sich. Filialisten kämpfen bereits ums Überleben, Kunden schätzen zunehmend wieder Beratung und Fachwissen, und mit der Besinnung auf eigene Stärken und mit Ideen muss einem nicht bange sein vor der Zukunft.“

Eine Buchhandlung mit eigenem Profil – das ist Eckhard Haase Rezept gegen die Herausforderungen der Zeit. Seit vier Jahrzehnten ist der 59-Jährige in der Branche tätig, seit Kindesbeinen mit eigenem „Heißhunger“ nach Literatur und Kultur. Aus Überzeugung sei er Buchhändler geworden und 1984 den Familienbetrieb übernommen.

Den hatten sein Großvater Karl und sein Vater Hans Haase 1945 gegründet. Als Kriegsblinder sei sein Vater, so Eckhard Haase, heimgekehrt und habe, weil er seinen Traum vom Jura-Studium nicht verwirklichen konnte, nach einer Alternative gesucht. Vater und Großvater hatten festgestellt, dass gerade nach dem Krieg das Interesse an Büchern und Schreibwaren, vor allem an Papier, riesig gewesen sei. Die umgebaute Stube im Haus an der Oldenburger Straße wurde zum ersten Verkaufsraum, später zog man dann erst an die Hauptstraße 67; 1960 entstand das Wohn- und Geschäftshaus am jetzigen Standort, Hauptstraße 73.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wenn mein Vater und mein Großvater mit ihrem alten Auto mit Holzvergasermotor aus Hannover zurückkamen, wo sie Bücher und Schulbücher gekauft hatten, standen die Leute vor unserem Geschäft und rissen ihnen die Bücher förmlich aus den Händen. Das waren Zeiten“, lächelt er.

In Zeiten des Internets gäbe es verschiedene Verkaufswege. „Wir haben natürlich unsere eigene Internetseite, und dort kann man wie beim Online-Versandhändler bestellen“, sagt Eckhard Haase. Kunden könnten sich die Ware direkt nach Hause liefern lassen oder das Bestellte in der Buchhandlung abholen. Außerdem tummele er selbst sich in „Sozialen Netzwerken“ und weise auch dort auf besonders gefragte Literatur oder Medien hin. Als Trend, der das klassische Buch jedoch nicht verdrängen werde, betrachtet Haase E-books (elektronische Bücher, die auf speziellen Geräten gelesen werden können).

Der klassische Verkaufsweg sei nach wie vor in der Buchhandlung. „Trotz grenzenloser Möglichkeit globalen Shoppings können wir mit Fachwissen und persönlichen Empfehlungen punkten“, so der 59-Jährige. Im Laufe der Zeit kenne man die literarischen Vorlieben der Kunden und könne gezielt beraten.

Sehr gut an kämen auch die Lesungen an, die er, Haase, zweimal jährlich mit Hergen Wiegner veranstalte. Die nächste sei am 14. September bei Hempen Fied. Außerdem arbeite er eng mit den Edewechter Kunstfreunden zusammen und biete schon seit Jahren Aktionen zum „Welttag des Buches“ am 23. April an. Nächsten Mittwoch würden im Laufe des Tages 172 Schüler in der kleinen Buchhandlung erwartet und allerlei über Bücher und den Weltbuchtag erfahren. Außerdem könnten sie an einer Schnitzeljagd rund ums Buch teilnehmen.


     www.buchhandlung-haase.de 
Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.