NETHEN Der Gemischte Chor Nethen hat am Sonnabend im Dringenburger Krug in Wiefelstede sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Die Vorsitzende Ursel Meyer begrüßte unter den etwa 130 Gästen Bürgermeister Dieter Decker, Pastor Christoph Müller aus Lehmden sowie Vertreter der örtlichen Vereine aus Nethen und befreundeter Chöre. Als einziges Gründungsmitglied weilte auch der heute 89-jährige Wilhelm Lewedag unter den Gästen. Dank galt dem Männergesangverein „Einigkeit Büppel“ unter der Leitung von Gerd Reil und dem Gesangverein Neusüdende unter der Leitung von Elisabeth Wehking, die das Jubiläumsfest musikalisch mitgestalteten.

Doch zunächst hieß es von den Gastgebern „Guten Abend, guten Abend, Euch allen hier beisamm“. Bürgermeister Dieter Decker überbrachte im Namen der Gemeinde Rastede Glückwünsche. Er stellte lobend heraus, dass der Chor sich im Laufe seines 50-jährigen Bestehens immer wieder neuen musikalischen Herausforderungen gestellt und diese bravourös gemeistert hat. Ein Repertoire von über 250 Liedern ließ er nicht unerwähnt. Den Chormitgliedern sprach er zu, nicht nur die Kameradschaft innerhalb der Chorgemeinschaft gepflegt zu haben, sondern sich mit jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen stets auch einen Beitrag für das Gemeinschaftsleben in Nethen geleistet zu haben.

Im Rahmen eines zwanglosen Programmablaufs übernahm der 2. Vorsitzende Dirk Busker die Moderation und blickte im Wechsel zu den Gesangseinlagen zurück auf 50 Jahre Chorgeschichte und deren Höhepunkte wie eine Schallplattenaufnahme im Jahr 1982. Die Gastgeber selbst gaben unter der Leitung von Bärbel Bollen und mit Mathias Bösch am Akkordeon von Volksliedern über Seemannslieder und im dritten Auftritt Trink- und Tanzlieder Chormusik aus 50 Jahren zum Besten, immer wieder begleitet von allgemeinem Mitsingen und Schunkeln im Saal.

Ein weiterer Programmpunkt waren die Ehrungen. Ihre Urkunde für 50-jährige Mitgliedschaft konnte Lieselotte Bulling leider nicht persönlich entgegen nehmen. Eine Urkunde für 30-jährige Mitgliedschaft erhielt Anita Trotzko. Für 25 Jahre aktives Singen in verschiedenen Chören bekam Talea Emmrich die Silberne Ehrennadel des Oldenburgischen Sängerbundes e.V. (OSB) von Ursel Meyer verliehen. Erst am Nachmittag war ihr Ehemann Ferdinand Emmrich, ebenfalls aktiver Sänger im Gemischten Chor Nethen und Vorstandsmitglied des OSB, beim OSB-Sängertag mit einer Ehrung bedacht worden. Für 20-jährige Mitgliedschaft im Gemischten Chor Nethen wurde Ingrid Busker die vereinseigene Nadel mit Silberkranz überreicht.

Zum Ende des offiziellen Teils der Jubiläumsfeier, die mit Tanzmusik von DJ Olli fortgesetzt wurde, hieß die ebenso stimmgewaltige wie stimmungsvolle Aufforderung der Gastgeber: „Stimmt alle mit ein, lasst und fröhlich sein bei Lied und Wein – bis zum Morgen.“ So geschah es dann auch . . .

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.