Metjendorf Auch in diesem Jahr sammelt die Awo Metjendorf wieder Päckchen für die weltweit größte Geschenkaktion für Kinder in Not – die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. „Wir hoffen auf etliche Pakete und Spenden aus unserem Ort. Es soll erneut vielen Kindern eine Freude gemacht werden“, sagen Karin und Frerich Janßen von der Awo Metjendorf.

Die Pakete sind für Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren im osteuropäischen Raum bestimmt – unter anderem in Weißrussland, Rumänien, Slowakei oder der Ukraine. Sie sollten also Spielzeug, Hygieneartikel, Kleidung (ungebraucht), Schulmaterial, Kuscheltiere und ausgewählte Süßigkeiten wie Vollmilchschokolade, Bonbons oder Traubenzucker enthalten. Zudem sollten 8 Euro für Porto und Verwaltung beigefügt werden. „Ein wenig zu kurz kommen bei der Aktion oft Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren“, macht Karin Janßen deutlich, dass für sie etwa auch T-Shirts, Baseballkappen oder Taschenrechner geeignet sind.

Wer kein komplettes Päckchen packen, aber dennoch die Aktion unterstützen möchte, kann dies gerne mit einem Geldbetrag oder einzelnen Teilen für die Päckchen tun, sagt Karin Frerichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Schenkenden sollten beachten, dass die Kartons nur mit einem Gummiband verschlossen werden, da sie von den Freiwilligen vorerst kontrolliert werden und für den Zoll offen bleiben müssen. Auf jedes Päckchen kommt ein Aufkleber mit dem Hinweis auf das Geschlecht und Alter des Kindes, für das es bestimmt ist.

Die Pakete aus dem deutschsprachigen Raum werden im Rahmen von kleinen weihnachtlichen Feiern in Waisenhäusern, Krankenhäusern, sowie Flüchtlingslager und Armenvierteln in Osteuropa übergeben, wissen die Janßens. Auch in diesem Jahr sollen in der Grundschule Metjendorf Sammelbehälter aufgestellt werden, in denen die Grundschüler Sachspenden abgeben können. „Und auch die Seniorenresidenz Mühlengrund will sich in diesem Jahr wieder an der Aktion beteiligen“, freuen sich die Janßens.

Weihnachtlich beklebte Kartons sind bei ihnen gegen eine Spende in Höhe von zwei Euro erhältlich: Auch dieses Geld fließt der Aktion zu. Der letzte Abgabetag für Päckchen ist Mittwoch, 15. November, in Metjendorf, Birkenstraße 14, bei Karin und Frerich Janßen. Fragen beantworten beide gern unter Telefon   04 41/96 10 10.

Die Awo Metjendorf unterstützt die Aktion seit 2004. „Wir haben damals 57 Pakete zusammenbekommen“, sagt Karin Janßen. 2008 war das bisherige Rekordjahr: 168 Pakete wurden da weitergegeben. 2016 waren es 103 Päckchen. Das christliche Hilfswerk „Geschenke der Hoffnung“ ist Träger der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton. Jedes Jahr werden von Millionen Menschen weltweit Schuhkartons gepackt, um bedürftigen Kindern eine Freude zu machen.


Mehr Infos zum Verein unter   www.geschenke-der-hoffnung.org 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.