FRIEDRICHSFEHN Mit einer „Welturaufführung“ wartet an diesem Freitag, 1. April, ab 20 Uhr in der Schulturnhalle die Speelkoppel des Ortsvereins Friedrichsfehn auf: Die Laienschauspielschar wird erstmals die plattdeutsche Version eines Dreiakters zeigen, dessen Buch Erika Kainberger-Kapeller schrieb und das Gerd Meier ins Plattdeutsche übersetzte. „Massage, Massage“ heißt der Titel des neuen Stücks. In einem Brief an Spielleiterin Karin Linden wünscht die österreichische Autorin Kainberger-Kapeller der Speelkoppel „viel Spaß und Erfolg“. Dabei macht sie auch darauf aufmerksam, dass nach ihren Erfahrungen die Speelkoppel Friedrichsfehn die Erste sei, die das Stück in Plattdeutsch auf die Bühne bringe.

Mit dem neuen Stück sollen auch die Lachmuskeln des Publikums kräftig massiert werden. Ort der Handlung ist nämlich die Massagepraxis SaLeBa, deren Name sich aus den Anfangsbuchstaben der drei Betreiberinnen zusammensetzt. Sabrina (Rena Seeger) ist Hausfrau, die dringend Geld braucht, Lena (Elke Braje) war früher als Prostituierte tätig und Barbara (Andrea Spiekermann) ist Theologiestudentin. In der Praxis des ungleichen Trios werden nicht nur Patienten mit Rücken- und Nackenschmerzen behandelt, sondern auch solche, die „ganz besondere Ansprüche“ haben.

Zu den Kunden zählen Conny (Ingrid Müller-Glade), die unbedingt eine Massage braucht, Peter Campen (Torsten Bölts), der seine Ex-Frau sucht, und Benno Ströhl (Andreas Pargmann), ein gestresster Manager. Aber auch Pater August (Christoph Schildmann) besucht die Einrichtung. Er habe etwas mit dem Rücken, behauptet er. Turbulent wird es, als Jonathan (Gerd Ostendorf), der Zuhälter von Sabrina, auftaucht. Und auch Herr X (Maik Harendt) und Mia Maier (Ursel de Haan) steigern das Durcheinander. Ganz chaotisch wird es, als man in der Praxis plötzlich eine Leiche findet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei der kriminell-frivolen und erotischen Komödie führen Karin Linden und Christoph Schildmann Regie. Heike Schmüser sorgt als Souffleuse dafür, dass keiner im Text stecken bleibt. Für die Frisuren ist Rena Seeger zuständig, während Edith Mehrens für die Schminke sorgt. Den Bühnenaufbau erledigen Markus Klitsch und seine Freunde.

Die Premiere an diesem Freitag, 1. April, ist bereits ausverkauft. Weitere Aufführungen finden in der Schulturnhalle in Friedrichsfehn am Sonnabend, 2. April, am Sonntag, 3. April, am Mittwoch, 6. April, am Donnerstag, 7. April, am Freitag, 8. April, und am Sonnabend, 9. April, jeweils ab 20 Uhr statt. Am Sonntag, 10. April, hebt sich der Vorhang bereits um 16 Uhr.

Für alle Vorstellungen außer für die Premiere an diesem Freitag gibt es noch Karten. Sie können im Reisebüro Friedrichsfehn (Telefon  04486/921401) oder mit etwas Glück an der Abendkasse erworben werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.