OFEN „Die hervorragende Arbeit der letzten Jahre wurde fortgesetzt, die angebotenen Veranstaltungen wurden von den Mitgliedern sehr gut angenommen, der persönliche Kontakt zu den Mitgliedern ist und bleibt uns wichtig!“ Susanne Bilski, 1. Vorsitzende des Ortsverbands Ofen im Sozialverband Deutschland (SoVD) zog auf der Jahreshauptversammlung im Petersfehner „Café Buntspecht“ eine positive Bilanz für das Jahr 2010. Sehr guten Zuspruch erfuhr nicht nur der alljährliche Adventsbasar im Gemeindehaus der Kirchengemeinde Ofen. Auch die an jedem ersten Montag im Monat dort stattfindende Spiel- und Klönrunde wurde wieder sehr gut angenommen.

Ortsverbandsmitglied Wolfgang Mickelat, im letzten Jahr wiedergewählter 2. Kreisverbandsvorsitzender und Mitglied des Sozialpolitischen Ausschusses auf Bundes- und Landesebene, ging in seinem Grußwort auf die zahlreichen sozialpolitischen Entscheidungen auf Bundes-, Landes- und Kreisebene ein. Anhand zahlreicher Beispiele machte er deutlich, dass der Sozialverband als „Kampfverband“ für soziale Gerechtigkeit unverzichtbar ist und vieles erreicht, verhindert oder gemildert hat. „Die eisige Kälte im sozialen Bereich ist weiterhin auf dem Vormarsch, die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer“, betonte Mickelat.

Das Abzeichen in Gold mit Ehrenkranz für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Hella Funder verliehen. Das Abzeichen in Silber mit vollem Ehrenkranz für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Alma Vogt. Mit dem Abzeichen in Silber mit halbem Ehrenkranz für zehnjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Ingeborg Behn, Sophie Bischur, Wilma Dierks, Monika Engelbarth, Betreuerin Ingeborg Grotheer, Uwe Grotheer, Waldemar Henneke, Herta Janssen, Horst Janssen, Egon Kayser, Monika Krauspe, Annemargret Neumann, Heinrich Oltmanns, Helga Reissel, Ursel Roick, Gisela Schröder, Monika und Herwart Schütze, Diedrich Siefjediers, Monika Stoffers und Wolfgang Stoffers-Fauler, Olaf Töppe, Brigitte Treptow, Detlef Voigt und Mariechen Wienken. Die Geehrten erhielten ihre Auszeichnungen auf kleinen Kissen, die in Eigenarbeit von den Betreuerinnen Annegret Harmuth und Ingeborg Grotheer angefertigt worden waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.