HEUBüLT 50 Jahre Landfrauenverein Heubült: In dieser Zeit haben die Landfrauen eine Menge für den ländlichen Raum beziehungsweise für die Heimat geleistet. Darin waren die Ehrengäste, die bei der Feier am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus Bekhausen das Wort ergriffen, sich einig.

Der zweite stellvertretende Bürgermeister Egon Düser lobte im Namen von Rat und Verwaltung der Gemeinde Rastede „die engagierte und kreative Arbeit der Landfrauen“. Pastor Christoph Müller betonte, welch wichtige Arbeit für die Menschen (nicht nur für die Frauen) hier vor Ort geleistet werde. Er erinnerte an das beeindruckende Frühstücksbuffet im Rasteder Jubiläumsjahr für mehr als 350 Personen: „Eine Meisterleistung!“

Das Erfolgsrezept 50 Jahre Beständigkeit und gleichzeitig 50 Jahre Wandel stellte Kreislandwirt Manfred Gerken heraus. Ilse Tietjen, die Vorsitzende der Kreisarbeitsgemeinschaft Ammerland/Friesland-Süd, hielt fest: „Landfrau-Sein ist ein Qualitätsmerkmal!“

Den Festvortrag vor 105 geladenen Gästen, zu denen auch zahlreiche Vertreter befreundeter und benachbarter Landfrauenvereine sowie der örtlichen Vereine gehörten, hielt die 1. Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems, Agnes Witchen. Sie dankte zunächst den ehrenamtlich Tätigen für die beständige Vereinsarbeit.

Unter den Themenkomplexen „Wissen vermitteln, Kompetenz vertreten, Kommunikation leben“ widmete sie sich anschließend der Darstellung der Vielfältigkeit der Aufgaben und Inhalte des Landfrauenvereins.

Das Programm rund um die Feierlichkeiten, die mit einem gemeinsamen Frühstück eingeleitet wurden, bereicherten Gesangseinlagen des vereinseigenen Singkreises. Unter der Leitung von Marlene Hobbiesiefken sorgte ein selbstgedichtetes „Jubiläumslied“ für Begeisterung.

Marianne Stamer trug die Chronik des 50 Jahre alten Vereins vor. Die „Jüngsten von damals (1961)“, Marlene Hobbiesiefken und Elfriede Haake, sorgten mit einem plattdeutschen Vortrag von Anekdoten und Höhepunkten der Vereinsgeschichte für Kurzweil.

Letzter Programmpunkt der Feierlichkeiten war die Ehrung der Gründungsmitglieder. Ein kleines Präsent und eine Festschrift durften aus der Hand der 1. Vorsitzenden Elke Büsing entgegen nehmen: Hilda Weßels, Alwine Stulken, Margot Trump, Hannah Westing, Rita Diers, Lore Kowal, Elfriede Westing, Helma Stöfer, Helga Wefer, Elfriede Haake, Käte Bruns, Almut Mönnich, Hilde Fischbek, Marlene Hobbiesiefken und Herta Menke. Nicht zugegen waren Gertrud Bahlo, Annchen Frerichs und Marianne Sander.

Nach einem geselligen Ausklang freute sich Gunda Haake vom Festausschuss: „Es war für uns eine rundum gelungene Feier“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.