Hengstforde Mit einem abwechslungsreichen Programm meldet sich das Männeken-Theater aus Hengstforde aus der Winterpause zurück. Betreiberin Anne Sudbrack hat ein Programm für junge und ältere Besucher auf die Beine gestellt, in dem sowohl lustige als auch spannende Stücke gezeigt werden. Einer der Programmhöhepunkte ist das Gastspiel des Figurentheaters Gingganz aus der Nähe von Göttingen mit dem Stück „Warten auf Godot“ von Samuel Beckett.

Tickets und Preise:

Der Eintritt kostet für Vorstellungen um elf Uhr einheitlich sieben Euro und abends 14 Euro (ermäßigt 9 Euro). Karten für die Vorstellungen können telefonisch vorbestellt werden unter Telefon  0 44 89/31 94 oder online. Die Theaterkasse öffnet immer 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

Mehr Infos im Internet: www.maenneken-theater.de

 Februar

Am Sonntag, 4. Februar, wird das spanische Märchen „Der Prinz mit den Eselsohren“ aufgeführt (ab vier Jahren). Beginn der Vorstellung ist um 11 Uhr.

Am Freitag, 16. Februar, gibt es dann „Cleo liebt Theo“ – ein Stück für Jugendliche und Erwachsene mit Musik, Gesang, Fischen und Liebe, wie es in der Ankündigung heißt. Die Geschichte um die Liebe des Sohnes einer Magd und einer Prinzessin wird ab 20 Uhr aufgeführt.

Um Käse, Katz und Maus geht es am Sonntag, 25. Februar, ab 11 Uhr im gleichnamigen Stück für Kinder ab vier Jahren. Erzählt wird vom rothaarigen Mäuserich Karli, der gerne genau so grau wie alle anderen Mäuse wäre.

 März

Einen Abstecher ins absurde Theater gibt es mit „Warten auf Godot“ am Samstag, 3. März, ab 20 Uhr. In dem Stück geht es um die Lust und Verzweiflung am Leben – immer mit dem Ziel zu überleben.

Wie es dazu kommt, dass ein Schaf einem Wolf das Leben rettet, können Besucher am Sonntag, 4. März, ab 20 Uhr erfahren. Das Figurentheater Gingganz zeigt in einem zweiten Gastspiel das Stück „Ein Schaf fürs Leben“.

Schwarzen Humor und knisternde Spannung verspricht das Stück „Erlesene Verbrechen und makellose Morde“, das am Freitag, 16. März, ab 20 Uhr läuft. Archivarin Alice Foster, gespielt von Anne Sudbrack, präsentiert auf skurrile Art Kriminalfälle.

 April

Ein buntes Tier versucht in „Das kleine ICH bin ICH“ herauszufinden, was es eigentlich ist und macht eine wundersame Entdeckung. Zuschauer ab vier Jahren können sich das Stück am Ostermontag, 2. April, ab 11 Uhr ansehen.

Am Freitag, 13. April, geht es dann ab 20 Uhr im Stück „Die Beförderung“ wieder um Krimis. Protagonistin Alice Folder tischt dem Publikum erneut in eigenwilliger Manier Kriminalfälle auf.

 Mai

Allerlei Tauschgeschäfte werden in der unglaublichen Geschichte „Hilde, Hans und ein bisschen Zwerg“ gemacht. Am Sonntag, 6. Mai, ab 11 Uhr fragt sich Hans, ob es besser ist, sein Pferd zu tauschen – und was überhaupt etwas Besseres ist. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren und wird vom Tandera Theater aufgeführt.

Am 18. Mai ab 20 Uhr dreht sich bei einer Abendvorführung nur für Erwachsene alles um Märchen. Dabei werden die Geschichte vom „Hasenhüter“ und das Märchen „Von Einem der auszog, das Fürchten zu lernen“ miteinander verknüpft. Begleitet wird die Geschichte von der Blockflötistin Lioba Schlüter.

Wie ein kleiner Ritter es schafft, von der Burgziege auf ein Pferd, vor dem er sich eigentlich fürchtet, umzusatteln, können Zuschauer ab vier am Sonntag, 22. April, ab 11 Uhr sehen. „Der kleine Ritter“ wurde auf Wunsch vieler Zuschauer erneut ins Programm genommen.

 Juni

Der Ernst des Lebens ist zum Ende der Spielzeit Thema im gleichnamigen Stück. Am Sonntag, 3. Juni, 11 Uhr, fragt sich die fünfjährige Annette, was es mit diesem Ernst auf sich hat, den sie laut ihrer Mutter in der Schule kennenlernen soll. Die Ankündigung verspricht ein bezauberndes Stück zum Schulanfang für Kinder ab fünf Jahren.

Alle Stücke werden im Männeken-Theater an der Hauptstraße 377 in Hengstforde gezeigt. Viele Aufführungen sind schon fast komplett ausgebucht.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.