erntefest
Kleine Halsbeker geben Ton an

Der Samstag des Halsbeker Erntefests stand im Zeichen von Sport, Spiel und Spaß. Vor allem den Kindern wurde viel geboten.

Bild: Hildburg Lohmüller
Sorgten für Erheiterung: Die Kleinen aus dem Johannes-Kindergarten, die drei Lieder zum Besten gaben.Bild: Hildburg Lohmüller
Bild: Hildburg Lohmüller
Herausforderung: An den Spielstationen mussten die Kinder Geschicklichkeit beweisen.Bild: Hildburg Lohmüller
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Halsbek Eifrig rollten die Mädchen und Jungen Mini-Heuballen durch den Parcours und über die Wippe, an der nächsten Station versammelten sie sich, um Nägel in einen Balken zu schlagen, oder um sich im Bogenschießen oder Wettlöschen zu testen. Auch bei den zahlreichen Aufgaben mit dem Ball herrschte Andrang. Bei idealem Spätsommerwetter tummelten sich Jung auf Alt auf dem Schulhofgelände und läuteten das Erntefest ein. „Die verschiedenen Spiele der Erntefest-Olympiade gestalten örtliche Vereine, das klappt wunderbar und hat sich bestens bewährt“, erläuterte Simon Bulmahn vom Erntefestausschuss und fügte hinzu: „Wir haben weit über 120 Laufkarten ausgeteilt, das ist eine tolle Resonanz.“

Während auf dem Schulhof die olympischen Wettkämpfe für die Kinder liefen, genossen die Erwachsenen im Festzelt Kaffee und Kuchen und lauschten der Ernteandacht von Pastor Holger de Buhr. „Wir leben in einer Gesellschaft, wo man sich nicht um das tägliche Brot Gedanken machen muss.“ Er dankte der Landwirtschaft für die Nahrungsmittel und habe großen Respekt vor deren Leistung.

Für Erheiterung sorgten die Kindergartenkinder von der Evangelischen Johannes-Kindergartenstätte mit drei Liedern. Wie viel Freude Tanzen machen kann, zeigten die sieben- bis 15-jährigen Mädchen der „Popdance 4 Kids“. Musikalisch unterhielt das „Schnulzen-Sextett“ am Nachmittag.

Am Abend sorgte die „90er meets Ballermann-Party“ mit DJ Timo Carstens und der Auftritt des Andreas Gabalier Doubles für Stimmung im Festzelt.

Der gestrige Sonntag stand ganz im Zeichen des großen Ernteumzuges. Traditionell führte ein Trecker mit der Erntekrone den Korso der 25 festlich und ideenreich geschmückten Festwagen an.

Zweimal fuhr der Umzug durch den Ort, abgesichert von der Freiwilligen Feuerwehr Halsbek. Unzählige kleine und große Besucher säumten die Straßen.

Nach dem anschließenden Trubel auf dem Festplatz bei Kaffee, Kuchen und Musik klang das Erntefest, das seit 1934 traditionell gefeiert wird, langsam aus.

Das könnte Sie auch interessieren