Wiefelstede Wenn eine Gastwirtschaft 125. Geburtstag feiert, dann können die Betreiber sicher sein, dass viele Gäste, Freunde, Nachbarn und Lieferanten zum Gratulieren vorbeikommen werden. So war es in dieser Woche anlässlich des großen Jubiläums beim Gasthof Rabe nicht anders. Die Inhaber Anke und Jan-Gerd Eilers sowie die designierten Nachfolger Tochter Nicole und deren Ehemann Thilo Tietjen hatten viele Hände zu schütteln und reichlich Präsente entgegen zu nehmen.

Rund 300 Gratulanten waren es schließlich, die sich im großen Saal von Rabes Gasthof einfanden. „Wir sind einfach überwältigt“, so Jan-Gerd Eilers in seiner Begrüßungsrede, „dass wir so viele Gäste heute hier begrüßen dürfen. Für Eure Gratulationen und die vielen Präsente möchten wir uns recht herzlich bedanken.“

Die Inhaber von Rabe’s Gasthof, Anke und Jan-Gerd Eilers, freuten sich aber auch darüber, dass mit Annemarie Rabe, die Mutter von Anke Eilers, die vor 29 Jahren zusammen mit ihrem Ehemann Carl-Eduard die Gastwirtschaft an ihre Tochter und Schwiegersohn übergeben hatte, der Jubiläumsfeier ebenfalls beiwohnte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben den zahlreichen Präsenten gab es natürlich auch ein paar nette Reden. So blickte Friedrich „Fidi“ Reins vom Kegelklub „Die Alten“ auf die vielen Jahre zurück und hatte natürlich auch die ein oder andere Anekdote im Gepäck. Bürgermeister Jörg Pieper gratulierte auch als Nachbar, denn schließlich stünde das Rathaus ja in unmittelbarer Nähe der Gaststätte.

Bezugnehmend auf den Gründernamen der Gaststätte, stellte der Bürgermeister am Raben sinnbildlich die guten Tugenden des Vogels vor, die durchaus auf die Familie Eilers zutreffen würden. Ein Vertreter des Hotel- und Gaststättenverbandes DeHoGa überreichte Jan-Gerd Eilers die Silberne Ehrennadel für seine Verdienste. Die Wallstreet Dixies sorgten den Abend über für die musikalische Untermalung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.