Friedrichsfehn Noch ist Benedikt Wilpert nicht nervös. Bei den Proben zu dem plattdeutschen Theaterstück „Golf speelen geiht anners“ von Regina Harlander, ins Plattdeutsche übersetzt von Heino Buerhoop, tritt er locker und selbstsicher auf. Für den 24-Jährigen aus Harkebrügge wird die Premierenvorstellung der Friedrichsfehner Speelkoppel am Freitag, 15. März, auch persönlich etwas Besonderes sein: Dann wird er zum ersten Mal auf einer Bühne stehen.

„Bei uns zu Hause wird auch Plattdeutsch gesprochen“, macht er sich wegen des Erlernens und Verstehens des Textes zu dem Dreiakter keine Sorgen. Zudem wird er als Gemeindemitarbeiter Hartmut in dem Stück eine etwas kleinere Rolle besetzen. „Damit bin ich zufrieden. Als Einstieg ist das auch sinnvoll.“ Die Theatergruppe unter Leitung von Christoph Schildmann kennt er seit dem vergangenen Jahr. Seine Freundin Sarah Hilmann, seit Jahren Mitglied in der Theatergruppe, hatte ihn mitgenommen und auch erfolgreich überredet, es doch einmal selbst auf der Bühne zu versuchen.

Karten ab sofort zu haben

Umringt wird er von neun weiteren Darstellern, die bei den insgesamt sieben Auftritten für beste und kurzweilige Unterhaltung sorgen möchten. Zu ihnen gehört Arnold Schmidt, der den plötzlich verstorbenen Ehemann Anton spielt. Seine Frau Bärbel (dargestellt von Rena Seeger) muss nun zusammen mit der Nichte Simone (Andrea Spiekermann) und Freundin Elsa (Bärbel Hilmann) schauen, wie sie ihr kleines Häuschen halten kann. Interesse daran hat ein dubioser Geschäftsmann (Torsten Bölts), der hier gern ein Golfressort errichten möchte. Hilfe erhofft sich Witwe Bärbel vom Bürgermeister Riekmann (Mathias Tepe) und dessen Frau Christa (Christiane Lampe). Aber auch Haushälterin Thea (Sarah Hilmann) will sich hier einmischen. Und natürlich Bernhardine Stahlmann (Marlies Spille), die einer Beteiligungsgesellschaft vorsteht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hinter der Bühne sind in gewährter Manier Johanne Meyer und Margrit Lehner als Souffleusen tätig. Für die richtigen Frisuren und Masken sind Edith Mehrens und Rena Seeger zuständig. Bühnenbild und Bühnenaufbau liegen auch in dieser Spielsaison in der Hand von Werner Mehrens, Markus Klitsch und Freunden.

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Reisebüro Friedrichsfehn an der Friedrichsfehner Straße 28 (Montag bis Samstag von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr; Mittwoch- und Samstagnachmittag geschlossen) sowie an der Abendkasse in der Friedrichsfehner Schulturnhalle.

Zukunft noch offen

Nach der Premiere am Freitag, 15. März, Beginn ist um 20 Uhr in der Schulturnhalle Friedrichsfehn, wird der Dreiakter „Golf speelen geiht anners“ noch am Sonntag, 17. März, dann bereits um 17 Uhr aufgeführt. Weitere Vorstellungen folgen am Dienstag, 19. März, am Mittwoch, 20., am Donnerstag, 21., am Freitag, 22., und am Samstag, 23. März, jeweils um 20 Uhr.

Für Benedikt Wilpert ist dieser Auftritt zunächst einmal nur ein Versuch, wie es überhaupt auf der Bühne so läuft. „Sollte alles so klappen, wie ich es mir wünsche, kann ich mir vorstellen, dabei zu bleiben“, will der junge Mann allerdings noch nicht zu weit in die Zukunft schauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.