Westerstede „Super Trooper“, „Dancing Queen“ oder „Money Money“: Mit diesen Liedern wollen die Schüler der Robert-Dannemann-Schule (RDS) ihre Zuschauer während des Abba-Musicals „Mama Mia“ am Mittwoch, 15. Juli, und Donnerstag, 16. Juli, begeistern. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Forum der RDS, Heinz-Böhnke-Straße 3.

Seit zwei Jahren wird in der Westersteder Schule die Geschichte rund um Sophie einstudiert, die auf der Suche nach ihrem Vater ist. Anlässlich ihrer bevorstehenden Hochzeit erfährt die junge Braut aus einem Tagebuch ihrer Mutter Donna, dass als möglicher Vater gleich drei Männer in Frage kommen. Zu mitreißenden Liedern der schwedischen Popgruppe Abba erleben die Zuschauer zusammen mit der Hauptakteurin unterhaltsame Begegnungen im neuen „Familienkreis“.

„Es ist ganz toll, wie engagiert unsere Schüler seit so vielen Monaten bei der Sache sind“, freute sich Lehrerin Hilde Wolf-Heidemann über die Leistungen der rund 25 Jugendlichen während der Probe am Mittwoch. Im Profilbereich Kunst und Kultur haben die Schüler in der fünften Klasse begonnen, sich mit Schauspiel, Tanzen und Gesang zu befassen. „Die Kinder sind in den vergangenen Monaten richtig in ihre Rollen hineingewachsen. Ein Musical haben wir vorher noch nie aufgeführt“, sagte Wolf-Heidemann begeistert. Mit tatkräftiger Unterstützung aus dem Kollegium und der Westersteder Schlagzeugschule „Drummers Guide“ entwickelten die Jugendlichen die Geschichte zum Abba-Musical für ihre Aufführungen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es ist ganz toll hier mitzumachen“, strahlte etwa die zwölfjährige Lotta während einer kurzen Pause von den Bühnenarbeiten. Im Musical ist sie in der Hauptrolle der Sophie zu sehen. „Natürlich gab es in den vergangen Jahren auch Momente, in denen es nicht einfach war“, ergänzt Karim, der im Musical einen der möglichen Väter, Sam, darstellt. „Aber jetzt, wo wir fast fertig sind mit Proben, ist es ein tolles Gefühl, dass wir so lange durchgehalten haben.“

Ähnlich sah es auch Angelique, die die Figur des Harry verkörpert: „Es gibt immer Höhen und Tiefen, aber dieses Stück inspiriert einfach unheimlich.“

Ihre Begeisterung für das Musical wollen die Schüler auch den Zuschauern vermitteln. Karten sind im Schulsekretariat montags bis freitags zwischen 8 und 14 Uhr, am Freitag, 10. Juli, ab 9 Uhr auf dem Wochenmarkt sowie an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro.

Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.