Westerstede Fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders in der Stadtgemeinde Westerstede ist seit acht Jahren die Reihe „Musik zum Sonntag“. An diesem Sonnabend, 23. März, startet die neueste Ausgabe mit einem vorösterlichen Programm.

Lothar Littmann (Bariton und Orgel), Barbara Andrae (Akkordeon und Subbassflöte) und Christian Andrae (Laute) stellen Musikstücke vor, die das Leiden und Sterben Jesu zum Thema haben, es erklingt Orgel- und Instrumentalmusik. Wie die Veranstalter hervorheben, gibt es neben drei Liedern von Bach ein kleines geistliches Konzert von Heinrich Schütz sowie Lieder von Max Reger. Als besonderes Instrumentalstück wird unter anderem „De Profundis“ von Sofia Gubaidulina gespielt. Wie es in der Ankündigung weiter heißt, sei die Pas­sionsmusik meditativ angelegt und stimme die Zuhörer auf die beginnende Karwoche ein.

Am 27. April folgt ein Konzert mit dem Oldenburger Gospelchor „Voices“. „Dabei handelt es sich um einen der besten Gospelchöre der Region. Man merkt den Musikern an, dass sie intensiven Kontakt mit afrikanischen Sängerinnen und Sängern haben“, erläutert Dr. Christian Andrae, einer der Organisatoren der Reihe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis Oktober haben die Veranstalter für ein attraktives Programm gesorgt, auf das sich Musikliebhaber einmal im Monat freuen können. „Die Reihe hat sich inzwischen nicht nur bei Besuchern etabliert, sondern auch bei Musikern herumgesprochen. Viele haben sogar einen engen Bezug zu Westerstede. So können wir ein abwechslungsreiches Programm zusammenstellen“, betont Andrae. Neben weiteren Chören wurden drei Instrumental-Duos für einen Auftritt verpflichtet.

Wie bisher ist der Eintritt zur „Musik zum Sonntag“ frei. Für die Deckung der Kosten dieser Veranstaltungsreihe werden Spenden am Ausgang erbeten.

Kerstin Schumann Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.