Wiefelstede Das Foto hatte ein Wanderfotograf im Jahr 1935 gemacht. Es zeigt die Familie von Hans Küpker vor ihrem Hof in Wiefelstedermoor. „Damals reisten Fotografen über die Dörfer und boten spontan ihre Dienste an“, weiß Ingo Hellbusch. Der Wiefelsteder verwaltet bereits seit 2001 ehrenamtlich die Fotosammlung des 2002 verstorbenen Wiefelsteder Schuhmachers Fritz Gerdes, die mittlerweile gut 2500 Fotos und Dias umfasst – wie das Foto der Familie Küpker. Auch dieses Foto zeigt Hellbusch in seiner mittlerweile fünften Ausstellung: Sie wird am Sonntag, 1. Dezember, um 11.15 Uhr im Heimatmuseum in Wiefel­stede eröffnet und zeigt 59 Fotos – Alltagsszenen aus der Gemeinde seit Ende des 19. Jahrhunderts bis in die 70er Jahre des 20. hinein. Titel: „Damals“.

Das Bild der Familie Küpker zeigt: Nicht immer hatten die Fotografierten Zeit, sich in den Sonntagsstaat zu werfen. „Umso mehr zeigen solche Fotos dem heutigen Betrachter echte Alltagsszenen – auch wenn sich die Fotografierten in Positur warfen“, sagt Hellbusch. Auch für ihn selbst ist der Gang durch die jeweilige Ausstellung stets wie ein Spaziergang durch die Zeit in der Gemeinde Wiefelstede.

2001 hatte Fritz Gerdes im Alter von 80 Jahren damit begonnen, das seit seiner Pensionierung im Jahr 1985 zusammengestellte Archiv peu à peu an Ingo Hellbusch zu übergeben. 2002 starb Fritz Gerdes, hatte aber zuvor mit Hellbusch noch seine fünfte Ausstellung im Heimatmuseum vorbereitet. Auch zwei Bücher mit seinen Bildern hatte Gerdes 1996 und 1998 bereits veröffentlicht. Und Ingo Hellbusch hatte 2010 anlässlich seiner vierten Ausstellung den dritten Bildband herausgegeben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch heute noch bekommt Ingo Hellbusch alte Fotos für die Sammlung und vervollständigt so Stück für Stück das „fotografische Gedächtnis“ der Gemeinde Wiefelstede – zeitlich und thematisch „in ganz individueller Ordnung“ zusammengefasst, die wohl nur Hellbusch selbst ganz durchschaut. „Mittlerweile läuft auch die Digitalisierung der Bilder“, macht der Wiefelsteder deutlich, dass er sich über einen Mangel an Arbeit mit dem Archiv nicht beklagen kann.

Ein neues Buch hat er nicht vorbereitet; dennoch schwebt ihm bereits ein weiteres vor. „Ansichten auf alten Fotos heute vom selben Standort aus neu fotografieren und die Bilder gegenüberstellen“, sieht Hellbusch noch gewaltiges Potenzial in der Sammlung Fritz Gerdes, in der sich auch ein Foto von Bonbons aufsammelnden Kindern vor Tapkens Gasthof vom 26. September 1959 befindet. Liane und Renke Brunken – er verstarb im Oktober dieses Jahres – hatten an diesem Tag in der Kirche gleich gegenüber geheiratet. Der Gasthof stand dort, wo sich heute das Rathaus befindet. Nach der Trauung warf das Brautpaar Bonbons für die wartenden Kinder: Auch dieses Bild ist in der kommenden Ausstellung zu sehen.

Die Ausstellung „Damals – Einblicke in die Fotosammlung Fritz Gerdes“ wird am Sonntag, 1. Dezember, um 11.15 Uhr im Heimatmuseum eröffnet. Museumsleiter Wolfgang Hase wird die Gäste begrüßen, die Einführung in die Ausstellung übernimmt stellvertretende Bürgermeisterin Sylvia Bäcker. „Damals“ ist dann bis zum 12. Januar 2014 sonnabends von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Zu diesen Zeiten wird Ingo Hellbusch stets auch anwesend sein.


             www.heimatmuseum-wiefelstede.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.