Edewecht Lust auf spannende Unterhaltung? Auf mitreißende Musik? Auf feinste Comedy? Dann lohnt sich ein Blick ins druckfrische Programmheft des Edewechter Kulturbüros.

Schwungvoll geht es mit zwei Neujahrskonzerten los: Am 20. und 21. Januar steht das Niedersachsen-Sound-Orchester in der festlich geschmückten Aula des Gymnasiums in Edewecht auf der Bühne, um das Publikum zu begeistern. Wem der Sinn nach Comedy steht, ist am 9. Februar in der Aula richtig, wenn aufgrund vieler Nachfragen aus der Region die „Sauerländer Hausfrau Frieda Braun“ mit ihrem Programm „Rolle vorwärts“ zu sehen ist.

Mit Comedy geht es dann auch gleich weiter, wie Kerstin Borm vom Kulturbüro verrät, denn am 17. Februar schaut Moritz Netenjakob vorbei. Netenjakob ist sicher vielen als scharfzüngiger Comedian vom WDR bekannt, der nun seinen ersten Edewechter Auftritt im Autohaus Hilgen in Friedrichsfehn hat.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannend und eventuell etwas blutrünstig wird es derweil im April, wenn die Regio-Krimitage Edewecht eingeläutet werden. „Da freut es mich ganz besonders, dass in diesem Jahr der Erfolgsautor Klaus-Peter Wolf wieder bei uns zu Gast ist“, sagt Kerstin Borm. Und auch die Freunde der ZDF-Reihe „Wilsberg“ kommen dieses Jahr wieder auf ihre Kosten, weiß Kerstin Brom zu berichten, ist doch dieses Mal Roland Jankowsy, alias „Overbeck“ mit schräg-kriminellen Kurzgeschichten mit von der Partie.

Und wo bleibt die Musik? Die kommt – und zwar am 16. Juni. „Welcome to Broadway“ heißt es dann im Landhaus Friedrichsfehn mit der Hannover-Showband, Ivo Berkenbusch und der New Yorker Soulsängerin Siggy Davis.

Im August öffnet der Hof zu Jeddeloh seine Pforten für „Klassik im Alten Bullenstall“, dieses Jahr erstmals in großer Besetzung mit Il Belcanto und dem charismatischen Kammersänger des Oldenburger Staatstheaters Paul Brady, während der September wieder Heiterkeit verspricht, wenn der „bremen vier Comedy Club“ gastiert.

„Der Schneemann“ lautet derweil das Familienkonzert nach dem gleichartigen Buch von Howard Blake im Dezember. Und zum Jahresabschluss gibt es in der Christuskirche ein Weihnachtskonzert mit Ivo Berkenbusch und Kammersänger Paul Brady.

Anuschka Kramer Redakteurin / Redaktion Leer
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.