Edewecht Eine Unbekannte will das Erbe von ihrem Onkel an sich reißen. Klar, dass das dem Geschwisterpaar Rita und Alois nicht passt und sie einen Detektiv an die Fersen von Anja Iwanowa heften. Denn die wollen sie am liebsten mit einem „Doswindanja, Anja“ in die Wüste schicken.

„Doswindanja, Anja“ heißt das neue Stück, das das Theaterensemble der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht einstudiert. Die Vorlage für die Komödie lieferte Regina Harlander, ins Plattdeutsche übersetzt wurde das Stück von Heino Buerhoop. „Ich habe den Anspruch, Texte zu finden, die das Publikum sehr gut unterhalten, und die nicht oberflächlich sind“, sagt Gunda Kruse, die seit vier Jahren Regie bei den Feuerwehr-Stücken führt.

Termine und Karten

Die Premiere der plattdeutschen Komödie „Doswidanja, Anja“ findet am Sonntag, 13. Januar, im Gasthof Witte, Scharreler Damm 2, in Jeddeloh I statt. Der Vorhang hebt sich um 15.30 Uhr.

Weitere Aufführungen sind für den 14. Januar, 15. Januar, 17. Januar und 18. Januar jeweils ab 20 Uhr geplant. Die Vorstellung am Mittwoch, 16. Januar, ist bereits ausverkauft.

Für die Aufführungen werden Karten ab Donnerstag, 6. Dezember, im Vorverkauf in der Buchhandlung Eckard Haase und im Schreibwarengeschäft Lisa Oltmanns in Edewecht angeboten.

Zu den Abendveranstaltungen bietet der Gasthof Witte ab 18 Uhr ein Schnitzelessen an. Anmeldungen unter Telefon  0 44 05 /74 44.

Auch das Bühnenbild muss für diese Komödie stimmig und ein richtiger Hingucker sein. Udo und Anke Tönjes-Deye haben sich bei der Gestaltung fast selbst übertroffen. Das Bühnenbild für das neue Theaterstück der Feuerwehr bildet schon jetzt den Hintergrund, wenn die Mitspieler im Nebengebäude bei der Feuerwehr proben.

Im Dreiakter selbst stehen die Geschwister Rita (Anja Oltmanns) und Alois Zeisig (Hinrich Bischoff) im Mittelpunkt. Deren Onkel ist verstorben und hinterlässt keine direkten Erben, so dass sich beide Hoffnungen auf eine nicht unbeträchtliche Hinterlassenschaft machen.

Plötzlich jedoch taucht Anja Iwanowa (Gunda Kruse) auf. Wer sie ist, woher sie kommt und welche Beziehung sie zum Onkel hat, weiß man nicht. Rita wendet sich an ihre Freundin Roswitha (Elke Pünjer) und dem Detektiv Thomas (Marco Buske), um Licht in diese Machenschaften zu bringen. Sie möchte der Konkurrentin möglichst schnell ein „Doswidanja“ (auf „Nimmer-Wiedersehen“) zurufen.

In weiteren Rollen sind Kai Bischoff als Josef, Sven Kruse als Norbert Nüchtern, Tina Lübben als Lissy und Heiko Kruse als Albert Zeisig zu sehen. Marco Buske wird erstmals auftreten. „Als ich von Anja gefragt wurde, konnte ich einfach nicht Nein sagen.“ Nervös ist er vor seiner Premiere am 13. Januar 2019 noch nicht. „Das kann man selbst mit viel Bühnenerfahrung nicht ablegen.“

Bei Texthängern wird Annika Frerichs als Souffleuse helfen, für Make-up sind Anke Tönjes-Deye und Stefanie Helmerichs zuständig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.