Edewecht Leichen pflastern ihre Wege: Zu gleich drei Krimilesungen mit Autoren und Schauspielern lädt das Kulturbüro der Gemeinde Edewecht im April ein. „Das Interesse an Krimis und auch daran, Krimiautoren persönlich kennenzulernen, ist riesig“, sagt Kerstin Borm vom Kulturbüro. Deshalb biete sie auch in diesem Jahr erneut Regio-Krimitage an.

Der Star dieser Reihe ist sicherlich der Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf. Am Mittwoch, 18. April, wird er seinen vor wenigen Tagen erschienen neuen Krimi „Ostfriesenfluch“ in Edewecht präsentieren. Darin geht es um einen psychopathischen Täter, der das Glück anderer zerstören will, Frauen entführt, sie aber nicht tötet, sondern nur Pakete mit der Kleidung der Betroffenen verschickt. Das löst Panik aus.

Zu der Lesung in Edewecht kommt Wolf nicht allein: Dabei ist auch seine Frau, die Künstlerin Bettina Göschl, die Wolf musikalisch auf der Gitarre begleitet und Lieder aus ihrer neuen CD „Ostfriesentango“ zum Besten gibt. Das literarisch-musikalische Krimiprogramm wird ab 19.30 Uhr in der Mensa der Oberschule Edewecht angeboten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für den Wolf-Abend gibt es nur noch wenige Karten.

Noch gute Möglichkeiten, Karten zu erhalten, haben diejenigen, die den Krimi-Autor Sven Koch kennen lernen möchten. Er präsentiert am Mittwoch, 11. April, ab 19.30 Uhr in der Edewechter Oberschule seinen ersten Pychothriller „Kalte Sonne“. Darin geht es um einen verstorbenen Mann, den seine Frau in einer TV-Sendung erkennt.

Schräge kriminelle Kurzgeschichten wird am Mittwoch, 25. April, ab 20 Uhr Roland Jankowsky in der Edewechter Astrid-Lindgren-Schule lesen. Der Schauspieler ist einem Millionenpublikum durch die Rolle des Kommissars Overbeck in der ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ bekannt.

Bevor die Regionalkrimitage im April beginnen, findet am dritten Februar-Wochenende noch ein Kabarettabend statt. Nachdem Karin Berkenkopf alias Frieda Braun mit einer „Rolle vorwärts“ am gestrigen Freitag ihr Edewechter Publikum begeisterte, wird Comedy-Autor Moritz Netenjakob am Samstag, 17. Februar, ab 20 Uhr im Autohaus Hilgen sein Programm „Netenjakob spielt, liest und singt Netenjakob“ präsentieren.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es in der Edewechter Buchhandlung Haase, in der Friedrichsfehner Bücherkiste und im Kulturbüro des Rathauses.

Doris Grove-Mittwede Redakteurin / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.