Edewecht /Harsewinkel Für Jutta Wendet aus Portsloge war es wie „Hollywood in Harsewinkel“. Das Finale zur Wahl der „Miss Germany 50 plus“ geriet für sie zu einem einmaligen Erlebnis. „Es ist ein Highlight in meinem Leben“, zeigt sich die 69-Jährige begeistert. Dass sie am Ende nicht auf dem Treppchen landete, sondern sich mit 15 weiteren Teilnehmerinnen darauf einigte, dass alle den 6. Platz belegten – geschenkt. „Ich bin nicht enttäuscht, im Gegenteil.“

Wahl der Miss Germany 50 Plus: Drei Tage harte Arbeit

Allerdings waren die drei Tage in Harsewinkel (NRW) für Wendt und die 19 anderen Finalistinnen auch harte Arbeit. „Wir hatten volles Programm, bekamen Garderoben für zwei Durchgänge gestellt und haben hart trainiert“, blickt Wendt zurück. „Da hatte jeder mal einen Patzer, aber das Training musste sein, um sich in Ruhe und konzentriert auf das Finale vorbereiten zu können.“

Ihren großen Auftritt vor „mindestens 200 Zuschauern“ konnte die Portslogerin dann in vollen Zügen genießen. „Ich bin noch nie in einer so großen Show aufgetreten“, resümiert Jutta Wendt, die immerhin über mehr als 40 Jahre Erfahrung auf Laufstegen verfügt. Die Stimmung hinter den Kulissen beschreibt das Model als entspannt. „Es gab keinen Zickenkrieg oder sowas, aber das haben wir in unserem Alter auch gar nicht mehr nötig.“

Wiedersehen beim Finale von Miss Germany 2020 in Rust

Im Gegenteil: Die Finalistinnen haben eine Chatgruppe gegründet und sich locker angefreundet. „Wie es aussieht, werden wir uns wohl beim Miss-Germany-Finale im Februar 2020 in Rust wiedersehen“, sagt Jutta Wendt. Und hat sich seit dem großen Tag für sie beruflich etwas verändert? Stehen die großen Make-up- und Modefirmen jetzt bei ihr Schlange und wollen sie als Gesicht für die nächste Kampagne? „Nein, bei mir nicht“, verrät Wendt, „aber das stimmt mich nicht traurig.“

Die nächsten Termine stünden bei ihr sowieso schon an. Vielmehr sieht sie das Finale als ein singuläres Ereignis. „Ich finde es toll, dass ich das mit 69 Jahren erleben durfte“, erklärt sie.

An einer weiteren Miss-Wahl wird sie aber „voraussichtlich wohl nicht mehr teilnehmen“.

Ingo Schmidt Redakteur / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.