Edewechterdamm „Hauptsache, die Musik stimmt und das Bier schmeckt. Dann lässt sich auch ohne Königsthron sehr gut Schützenfest feiern.“ So lautete der Kommentar eines Schützen beim Antreten der Birkhahnschützen Edewechterdamm am Wochenende. Gleichzeitig erklärte der stellvertretende Vorsitzende Jörg Grube: „Jetzt sollten eigentlich die neuen Majestäten proklamiert werden, doch leider wagten es in diesem Jahr kein Schütze und keine Schützin, einen Schuss auf die Königsscheibe abzugeben, so dass wir erstmals in der Vereinsgeschichte ohne Königsthron auskommen müssen.“

Dennoch stand eine Proklamation an. Die Nachwuchsschützen beteiligten sich in großer Zahl am Jugendkönigsschießen. Mit 20 Ringen wurde Doreen Oellien neue Jugendkönigin. Als Adjutanten stehen ihr Justin Pressgut und Ole Pioch zur Seite.

Den Titel des Kaisers (ausgeschossen von den ehemaligen Königen) sicherte sich der stellvertretende Vorsitzende Jörg Grube. Kaiserin (um diesen Titel kämpften die bisherigen Königinnen) wurde Ulla Duhme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als ausgezeichnete Schützen erwiesen sich auch die Eltern der Jugendkönigin, Thorsten und Doris Oellien, die sich die Ehrenscheiben als bester Schützen und beste Schützin sicherten. Die Ehrenscheibe bei der Jugend erkämpfte sich Jaqueline Pleis.

Jörg Grubes besonderer Gruß galt den örtlichen Vertretern der Politik, den örtlichen Vereinsvorsitzenden sowie dem Spielmannszug TV Eiche Scheps, die die Schützen musikalisch ins Festzelt geleiteten. Zur musikalischen Unterhaltung sowie zum Tanz spielten die Ammerländer Jagdmusikanten. Bei einer Tombola konnten über 500 Preise gewonnen werden.

Begonnen hatte das zweitägige Fest mit einem bunten Kinderprogramm. Im Festzelt trafen sich die Mädchen und Jungen zu Wettkampfspielen, die Bestplatzierten erhielten Preise. Für alle Kinder gab es Süßigkeiten und Freikarten für Karussell sowie Gutscheine für Eis.

Der Festball am Abend stand im Zeichen des letztjährigen Königpaares Jens Dirks und Silvia Dornbusch sowie ihres Throngefolges. Für Musik im ausverkauften Festzelt sorgte die Band „Sunset four“.

Unter dem Kommando von Hauptmann Jens Dirks traten 433 Schützen zum Festmarsch durch den feierlich geschmückten Ort an. Begleitet wurden die E’dammer von Schützen aus Ahrensdorf, Scheps, Husbäke, Altenoythe und Kampe-Ikenbrügge.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.