SPOHLE Insgesamt 35 Schützenvereine aus dem Ammerland sowie zwei Vereine aus dem Südoldenburger Raum waren auf der Delegiertentagung des Ammerländer Schützenbundes im „Spohler Krug“ in Spohle anwesend. Auch zahlreiche Gäste und Ehrengäste aus Politik, Verwaltung sowie Abordnungen des Landessportbundes und Vertreter verschiedener Schützenbunde waren anwesend. Vorsitzender Ewald Schmidt freute sich bereits beim gemeinsamen Einmarsch der Vereine über die gute Beteiligung an der Veranstaltung. „Wir werden wirklich ernst genommen und angehört. Es gibt eine tolle Zusammenarbeit mit den Gemeinden und dem Kreis. Wir sind ein sparsamer Verband und erbringen viele Arbeiten wie zum Beispiel bei baulichen Erweiterungen der Schießanlagen in Eigenleistung“, erklärte Schmidt. Landrat Jörg Bensberg überbrachte die Grüße des Landkreises und lobte den großen ehrenamtlichen Einsatz der Schützenvereine. „Tradition ist vergleichbar mit den Wurzeln eines Baumes und ist

überlebensnotwendig, auch wenn man sie nicht sieht. Die Vereine nehmen wichtige Aufgaben wahr, vor allem auch, wenn es um Jugendarbeit geht. Junge Leute werden in den Schützenvereinen überall gut aufgenommen und bekommen dort langfristig Werte vermittelt. Die Vereine werden auch 2008 mit dem Landkreis Ammerland einen verlässlichen Partner an ihrer Seite haben“, versprach Bensberg. Wiefelstedes Bürgermeister Helmut Völkers würdigte ebenfalls die ehrenamtlichen Verdienste der Schützenvereine für die Gesellschaft. „Die Schützenvereine sind gut aufgestellt im Ammerland. Es gibt kaum eine Ecke im Landkreis, in der kein Schützenverein vertreten ist. Immer wieder gelingt es, aus deren Reihen Spitzenmanager und Akteure zu gewinnen, die dann vieles umsetzen“, so Völkers. Der Bürgermeister lobte neben dem guten Gemeinschaftswesen in den Vereinen auch die vielen sportlichen Erfolge: „Die sportliche Seite in den Vereinen hat durchaus Bundesliganiveau“.

Präsident Josef Rolfes überbrachte die Grüße des Oldenburger Schützenbundes. Ehrungen standen ebenfalls auf dem Programm. Gerd Dreyer vom Schützenverein Aschhausen wurde mit der goldenen Ehrennadel des Landessportbundes ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung außerhalb der Reihe wurde Anni Pophanken vom Schützenverein Wildenloh zuteil: Sie wurde für ihre langjährige Tätigkeit als Schriftführerin geehrt und bekam von Ewald Schmidt einen Ehrenteller überreicht. Bereits seit 1956 übt sie dieses Amt im Schützenverein Wildenloh aus und gab sich sehr bescheiden. Für die musikalische Begleitung sorgten wieder in bewährter Weise die Schützenmusikanten aus Augustfehn II.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.