Bad Zwischenahn Einen Ohrenschmeichler der besonderen Art erlebten am Sonntagabend die gut 200 Klassik-Fans im ausverkauften Alten Kurhaus. Solisten des Dresdner Residenz Orchesters gastierten auf Einladung des Vereins der Kunstfreunde Bad Zwischenahn unter Leitung von Prof. Igor Malinovsky mit dem „Neujahrskonzert 2020“ bereits zum dritten Mal mit Meisterwerken der klassischen Musik im Kurort. Mit weltbekannten Werken von Giacomo Puccini über Georges Bizet bis Johann Strauß und Franz Lehár hatten die Titel zur Freude des Publikums einen hohen Wiedererkennungswert.

Heidrun Wiesenmüller, 1. Vorsitzende der Kunstfreunde, war glücklich, die Tradition des „Neujahrskonzerts“ fortführen zu können und mit den Dresdnern der heimischen Kunst- und Kulturszene ein Ensemble der Spitzenklasse präsentieren zu können.

Der musikalische Leiter, Professor Igor Malinovsky, dominierte mit seiner Virtuosität an der Violine das Konzert. Er war jederzeit Motor und Taktgeber für seine jungen musikalischen Begleiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings wurde auch er in der Publikumsgunst von der Sopranistin Mayan Goldenfeld übertroffen, die mit ihren Arien aus der „lustigen Witwe“, der „Fledermaus“ und „Carmen“ zu begeistern wusste.

Ihr großes Stimmvolumen überzeugte auch durch Sicherheit und Kraft in den hohen Passagen. Der zweite Teil des Konzertes reihte mit Titeln von Strauss und Lehár Klassiker an Klassiker. Das Publikum fühlte sich bestens unterhalten und erklatschte noch populäre Zugaben wie den Radetzky-Marsch.

Jutta Bremer aus Zwischenahn sprach abschließend exemplarisch für die meisten Gäste: „ Es war ein bemerkenswerter musikalischer Abend in einem schönen Ambiente. Die weitestgehend bekannten Titel führten beschwingt und mitreißend in das musikalische Jahr 2020 ein.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.