Augustfehn Es geht wieder los: Die Ausstellungssaison in der Galerie der Augustfehner Eisenhütte ist mit der Ausstellung „Das Goldene Segel“ eröffnet worden. Martina de Haan, Vorsitzende des Vereins Eisenhütte Kultur, begrüßte die Gäste zur Wanderausstellung des Kunstpreises Bad Zwischenahn „Das Goldene Segel 2019“.

Der inzwischen siebte Kunstpreis, der alle zwei Jahre vom Verein „Das Goldene Segel“ mit wechselnden Themen und Kunstsparten ausgeschrieben werde, stand unter dem Motto: „KUR BAD – Mit Scharfsinn in die Moderne – Cartoon“.

Christa Heus, Vorsitzende des Vereins, blickte in ihrer Ansprache zurück auf die Ausschreibung des Kunstpreises und auf die gewählte Kunstform „Comic/Cartoon“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorsitzende und ihre Vorstandskolleginnen Anke Wragge und Anna Martin dankten Anke und Dieter Börjes, Inhaber der Eisenhütte, und dem Vorstand der Eisenhütte Kultur für die Präsentation der Wanderausstellung.

20 Beiträge eingereicht

20 auserwählte Wettbewerbsbeiträge der Gewinner und Nominierten zieren nun die Wände der Galerie. Eine qualifizierte Jury hat die Gewinner und Nominierten ausgewählt. „Die Kunstwerke sind interessant und raffiniert interpretiert sowie mit den verschiedensten Anspielungen auf die thematisierte Moderne umgesetzt“, betonte Christa Heus. Es seien prägnante Cartoons mit den unterschiedlichsten Wahrnehmungen wie Humor, Ironie oder auch mit einem Sinn für Skurriles.

Wie die Vorsitzende erläuterte, seien unter den Gewinnern und Nominierten viele bekannte Cartoon-Künstler, die bereits eigene Bücher veröffentlicht haben.

Auch zwei Künstler aus dem Ammerland sind unter den 20 besten Cartoons: Jugendpreisträger Luis Janßen aus Edewecht und die Nominierte Martina Frers aus Westerstede-Ocholt.

Ein Fotobuch mit allen eingereichten Cartoons des Kunstpreises 2019 mit ausführlichen Informationen zu den Gewinnern und Nominierten begleitet die Wanderausstellung.

Noch bis 20. Februar

Die Wanderausstellung „Das Goldene Segel“ ist in der Galerie der Eisenhütte noch bis zum 20. Februar zu sehen, jeweils von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 9 bis 22 Uhr.


Mehr Infos:   https://www.eisenhuette.com/ 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.