Apen „Der Chor ist einfach so entstanden“, erinnert sich Hanna Bollen und lacht. Vor vier Jahrzehnten seien kurzerhand Frauen aus verschiedenen kirchlichen Gruppen in Apen zusammengekommen, um gemeinsam in einem Chor zu singen. Das war am 2. Mai 1978. Der lutherische Kirchenchor in Apen war gegründet, 15 Frauen gehörten damals dazu. Die Anregung zu dieser singenden Gemeinschaft hatte der damalige Pastor Klaus Peuster.

Hanna Bollen, Annelene Bischoff und Heidi Conrads sind seit der ersten Probe dabei. Schon vier Wochen später stand der erste Auftritt in den Niederlanden an: „Wir hatten großes Lampenfieber, hatten wird doch nur wenig einüben können“, erzählt Heidi Conrads. Auch hier hatte Pastor Peuster die Teilnahme an dem bunten Abend mit mehreren Chören organisiert.

„Alle waren aufgeregt“, so Hanna Bollen. Sie weiß noch genau, dass sie eine Bluse mit Stickerei und einen dunkelblauen Rock trug. Der Auftritt in Holland sei sehr erfolgreich gewesen, der Chor habe viel Beifall erhalten. „Wir haben das wunderschöne Lied Abendfrieden gesungen“, so Hanna Bollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der nächste öffentliche Auftritt für den noch jungen Chor sei während des Weihnachtsgottesdienstes 1978 gewesen. „Wir waren sehr nervös, weil es der erste Auftritt in unserer Kirche war“, berichtet Annelene Bischoff. Kurzerhand habe Pastor Peuster den Frauen ein Gläschen Sekt spendiert. „Das haben wir einmal gemacht und seitdem nicht wieder“, lacht Heidi Conrads.

Mit der Devise „Wer eine Stimme hat, kann singen“ hätten Annelore Peuster und Pastor Klaus Peuster die Frauen für den Chor gewonnen. „Wir singen zu Ehre Gottes“, betont Annelene Bischoff.

Erste Dirigentin war Luise Specht, seit Februar 1980 dirigiert Günther Peters den Kirchenchor, der inzwischen ein gemischter Chor mit 21 Sängerinnen und Sängern ist. Inge Gäfke gehört ebenfalls seit fast 40 Jahren dem Chor an und ist seit über 30 Jahren im Vorstand, derzeit ist sie Vorsitzende, zusammen mit Lisa Holtkamp.

Zu 80. Geburtstagen trifft der Kirchenchor nicht mehr auf. „Da waren wir oft zweimal die Woche unterwegs“, erzählt Inge Gäfke und blickt zurück auf eine schöne Zeit. Gerne käme der Kirchenchor bei hohen Geburtstagen oder Ehejubiläen ins Haus. „Wenn wir angefragt werden, kommen wir.“

Darüber hinaus bereichert der Aper Kirchenchor Gottesdienste, Seniorennachmittage und Sängerfeste mit Gesang. Die Mitglieder des Kirchenchores loben den Zusammenhalt. Auch die Geselligkeit, die Gemütlichkeit und Fröhlichkeit hätten einen hohen Stellenwert.

Einige Jahrzehnte war Erna Baumhöfer, die 2013 verstorben ist, Vorsitzende des Kirchenchores. Unter ihrer Leitung wuchs der Kirchenchor nicht nur personell stark an – zeitweise sangen 30 Frauen und Männer mit. Der Kirchenchor probt jeweils dienstags von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr im lutherischen Gemeindehaus Apen.

An diesem Sonnabend, 5. Mai, ab 18 Uhr wird das 40-jährige Bestehen des Chores mit einem Gottesdienst mit Pastor Peter Kunst in der Aper St.-Nikolai-Kirche gefeiert. Anschließend ist ein gemütliches Beisammensein im Gemeindehaus geplant. „Wir haben auf persönliche Einladungen versehen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen“, lädt Inge Gäfke ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.