Seit 25 Jahren ist Rolf Meiners, Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Gemeinde Bad Zwischenahn, im öffentlichen Dienst. In einer kleinen Feierstunde wurde Meiners vom allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters, Rolf Oeljeschläger, geehrt. An der Feierstunde nahmen neben Kollegen des Baubetriebshofes auch der Personalrat, der Fachbereichsleiter Carsten Meyer und der Leiter des Baubetriebshofes Herbert Brunßen teil.

Meiners, ausgebildeter Kraftfahrzeugmechaniker, ist seit dem 1. August 1992 auf dem Baubetriebshof der Gemeinde beschäftigt und dort im Bereich Zentrale Dienste tätig. Fachbereichsleiter Oeljeschläger würdigte das Engagement von Herrn Meiners mit einem Präsent.

Als Arbeitgebervertreter hat er seine Kompetenz 18 Jahre lang der Selbstverwaltung der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Oldenburg-Bremen zur Verfügung gestellt. Jetzt schied Peter Schulze der ehemalige Kurdirektor in Bad Zwischenahn, als Vorstandsmitglied aus.

Der Vorsitzende der Vertreterversammlung, Torsten Gerdes, stellte während der letzten Sitzung der laufenden Amtsperiode das besondere Engagement von Peter Schulze heraus. „Seit 1999 haben Sie sich in den Gremien der DRV Oldenburg-Bremen, aber auch als unser Vertreter auf der Bundesebene, für die Belange der Region eingesetzt. Sie haben das schwierige Selbstverwaltungskonstrukt Rentenversicherung gelebt und den Rahmen der Gestaltungsmöglichkeiten ausgeschöpft“, lobte Gerdes den Einsatz von Schulze.

Zunächst gehörte Peter Schulze der Vertreterversammlung an. Dort setzte er sich vor allem im Widerspruchsausschuss ein. Nach seinem Wechsel in den Vorstand gehörte er dem Personal- und Organisationsausschuss an.

Die DRV Oldenburg-Bremen vertrat er in der Bundesvertreterversammlung und in der Tarifgemeinschaft der Deutschen Rentenversicherung.

Seine Nachfolge im Vorstand wird in der neuen Amtsperiode der Selbstverwaltung Norbert Hemken, sein Nachfolger im Amt des Kurdirektors, antreten.

Zum Landesvorsitzenden des Bundes deutscher Schiedsleute (BDS) ist der Petersfehner Reinhard Kropp gewählt worden. Die Landesvertreterversammlung der Schiedsmänner- und -frauen des BDS in Verden/Aller wählte Kropp einstimmig für vier Jahre zu ihrem obersten Vorsitzenden. Er vertritt nun innerhalb Niedersachsens die Interessen von 11 Bezirksvereinigungen und somit fast 1 000 Schiedsmännern und -frauen, einschließlich deren Vertreter. Seine Aufgaben als Schiedsmann der Gemeinde Bad Zwischenahn werde er auch weiterhin wahrnehmen, kündigte Kropp an.

Schiedsfrauen oder Schiedsmänner werden zur außergerichtlichen Streitschlichtung, oftmals in nachbarschaftlichen Angelegenheiten oder auch in kleineren Strafsachen, eingesetzt. So können beide beteiligte Parteien hohe Gerichtskosten vermeiden.

Der Petersfehner übt diese Funktion in der Gemeinde Bad Zwischenahn jetzt seit 17 Jahren aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.