Es war als einfaches Festival geplant, doch es wurde der Höhepunkt der Hippie-Bewegung: Woodstock. Mehr als eine halbe Million Menschen feierten damals im US-Bundesstaat New York die Musik von Headlinern wie Jimi Hendrix (Foto), den Frieden und die Liebe. Ein Jahr später wurde eine Dokumentation veröffentlicht, die nun am Samstag, 28. September, im digital überarbeiteten Director’s Cut im Güterschuppen, Am Bahnhof 1, in Westerstede vom Bahnhofsverein gezeigt wird. Weil der Film ganze 220 Minuten dauert, geht es bereits um 19 Uhr los. Die Altersfreigabe liegt bei zwölf Jahren. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. Karten gibt es bei der Buchhandlung Lesezeichen, Peterstraße 17, der Touristik Westerstede, Am Markt 2, unter Telefon   0 44 88/5 93 96 59 sowie unter

BILD:


     www.bahnhofsverein.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.