Hankhausen Neues Laichgewässer für Amphibien am Eichenbruch: Der Naturschutzbund Rastede hat an der Parkstraße mit Hilfe der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung einen Teich angelegt. Jetzt steht das Naturschutzprojekt vor dem Abschluss, teilt der Nabu mit.

Der Hintergrund: Die unter Naturschutz stehenden Kröten, Frösche und Molche überwintern in den Wäldern des Eichenbruchs. Im Frühjahr begeben sich die Amphibien zu ihren Laichgewässern. Dazu müssen sie stets auch die Parkstraße überqueren – und das ist für die kleinen Tiere mit Gefahren verbunden, so die Naturschützer.

Der Nabu stellt deshalb im Frühjahr an der Parkstraße einen Fangzaun auf und gräbt vor diesem Hindernis Eimer in den Boden ein. In diesen Eimern werden die Amphibien auf dem Weg zu ihrem Laichgewässer gefangen, um ihnen die gefahrvolle Überquerung der Parkstraße zu ersparen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Ohne diese Hilfsaktion würden Dutzende der geschützten Tiere vom zunehmenden Autoverkehr überrollt“, weiß Nabu-Pressesprecherin Silke Lorenz. Das lokale Aussterben dieser Tiere wäre die langfristige Folge.

Trotz der Fangzäune wurden in der Vergangenheit viele Tiere überfahren, die die Zäune überwinden oder umgehen. Damit die Amphibien ihr Laichgewässer künftig ohne Lebensgefahr erreichen können, hat der Nabu jetzt einen 100 Quadratmeter großen Teich mit Einverständnis des Grundeigentümers direkt am Eichenbruch geplant und ausführen lassen.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt das Projekt und deckt den Großteil der Kosten für den Bau des Teichs ab. Die Naturschützer in Rastede erhoffen sich vom neuen Laichgewässer eine deutliche Senkung der Straßenverkehrsopfer und eine Erholung der zuletzt stark gesunkenen Bestandszahlen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.