Seit drei Jahren gibt es bei der „Rügenwalder Mühle“ die Aktion „Mühlentaler“: Dabei verzichten derzeit 363 der Mitarbeiter freiwillig jeden Monat auf den Centbetrag vom ausgezahlten Gehalt. Der Arbeitgeber rundet die Summe pro Mitarbeiter auf einen Euro auf. Am Ende des Jahres können alle teilnehmenden Mitarbeiter und Rentner Vorschläge für die Verwendung der Spendensumme einreichen. Ein Gremium, bestehend aus Michael Sanft (Geschäftsleitung), Jürgen Wargin (2. Betriebsratsvorsitzender), Roman Engelbrecht (Haustechnik), Nicole Kapke (Verpackung) und Daniela Tütjer (Verwaltung), entscheidet über die Verteilung der Spendensumme. Weitere Spenden aus unterschiedlichen Abteilungen und von Inhaber Christian Rauffus ließen die Spendesumme auf 10 000 Euro wachsen. Aus 39 Vorschlägen fiel die Wahl auf das Oldenburger Frauenhaus, das Kinderhospiz „Löwenherz“ und das Heilpädagogische Zentrum Ammerland. Vertreter der Einrichtungen nahmen jeweils 2500 Euro in Empfang. Ein gleich großer Betrag geht an die Familie eines plötzlich verstorbenen Mitarbeiters.

Reinhard Raab aus dem Vorstand des rund 2000 Mitglieder zählenden Kinderhospiz-Trägervereins berichtete über die Arbeit der etwa 70 „Löwenherz“-Mitarbeiter. Da die Finanzierung „ein ständiger Kampf mit den Kassen“ sei und der Verein rund 50 Prozent seiner Kosten durch Spenden decken müsse, komme eine solche Zuwendung stets gelegen. Einen „langgehegten Wunsch“ könne sich dank der Zuwendung jetzt auch das Frauenhaus leisten, freute sich Erzieherin Gülnaz Derin – eine eigene Küche. Diese soll in das Angebot für Frauen und Kinder einbezogen werden, die in dem Haus, das Platz für 24 Personen biete, Unterstützung in Notlagen finden. Für das Heilpädagogische Zentrum Ammerland in der alten Dorfschule Mansie berichtete dessen Leiter Friedrich Fittje von dem vielfältigen Angebot – vom heilpädagogischen Kindergarten über beschützte schulische Angebote bis hin zur sozialpädagogischen Familienhilfe. Die Spende werde für die Anschaffung von Lerncomputern eingesetzt.

Ein wesentlicher Programmpunkt der Mitgliederversammlung der SPD Bad Zwischenahn war die Ehrung langjähriger Mitgliedschaften. Besonders zu erwähnen sind die 65 Jahre Parteitreue von Georg Tietjen sowie die 50-jährige Zugehörigkeit zu den Sozialdemokraten von Helga Schröder, Ingrid Kampmeyer und Wofgang Mickelat. Zudem wurden Günther Merx, Alfred Fischer und Rudolf Brehmer für 40 Jahre, Olaf Janssen-Weetz und Wolf Winter für 25 Jahre sowie Monika Blankenheim und Markus Ansmann für 10 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt. Als Ehrengast des Abends gratulierte die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dr. Eva Högl, sowie deren Kollege Dennis Rohde, Landtagsabgeordnete Sigrid Rakow und Ortsvereinsvorsitzender Dr. Peter Wengelowski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unter den 59 jungen Menschen (mehr als je zuvor in den Winterprüfungen) aus dem Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) haben auch fünf aus dem Ammerland ihre Ausbildung mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Am Freitag wurden dafür in Jever Eva Kurt (Gestalterin für visuelles Marketing, Popken Fashion Services, Rastede), Melissa Schmedes (Chemielaborantin, TriOS Mess- und Datentechnik, Rastede), Jörn Tapken (Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Frisch-Geflügel Claus, Westerstede), und Stefan van Rüschen (Straßenbauer, Matthäi Bauunternehmen, Westerstede) ausgezeichnet. Die letzten beiden besuchten die BBS Ammerland in Rostrup. Mara Kabitz (Verkäuferin, Kiosk Kaffeebohne, Westerstede) nahm nicht an der Feierstunde teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.