Innen hohl: Die beiden mit Stockfäule befallenen Linden am Eingang zum Turnierplatz in Rastede sind nun entfernt worden. Stefan Zwiener von der Garten- und Landschaftsbaufirma Braukmann zeigt am Donnerstag am Beispiel eines der beiden verbliebenen Baumstümpfe, wie hohl der Stamm bereits war. Der Bereich nahe der St.-Ulrichs-Kirche ist derzeit aber noch weiter für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Die Firma Braukmann schneidet im Auftrag der Gemeinde Rastede die Kronen der umstehenden Bäume zurück und entfernt Totholz. Voraussichtlich Anfang kommender Woche sollen die Arbeiten abgeschlossen werden, hieß es am Donnerstag. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.