Über Geld können sich insgesamt 75 Vereine im Weser-Ems-Gebiet freuen. Die fast 52 000 Euro stammen aus dem Gewinnsparen, das die Volksbank Oldenburg e.G. veranstaltet hat. Die Vorstände Reinhard Nannemann und Matthias Osterhues übergaben nun gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern der Geschäftsstellen die Fördermittel. Auch Vereine in der Gemeinde Apen profitieren.

Für den VdK-Ortsverband Apen-Godensholt gibt es 180 Euro. Die Aper Sportfischer erhalten 800 Euro. Der TV Apen wird mit 500 Euro unterstützt. 400 Euro gehen an den Aper Kirchenchor. Der Schützenverein Godensholt wird mit 1000 Euro bedacht. Der Harmonikaclub Apen bekommt 400 Euro, der Förderverein der Grundschule Nordloh 800 Euro. Die Feuerwehr Godensholt kriegt 900 Euro. Die Handball-Sparte des TuS Augustfehn wird mit 1300 Euro unterstützt, wobei 900 Euro in die Jugendarbeit fließen. Die Freiwillige Feuerwehr Bokel-Augustfehn darf sich über 1200 Euro, der Freundeskreis Augustfehn – eine Selbsthilfegruppe für Alkoholkranke und deren Angehörige – über 120 Euro freuen. Der Ortsbürgerverein Vreschen-Bokel darf über 1000 Euro verfügen.

Mit einer kleinen Feierstunde sind Sabine Semken und Reinhard Maczeweski, bisherige Betreiber des Seminarhauses Nordloh, vom Vorstand des Vereins zur Förderung der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden Gizalki und Apen verabschiedet worden. Mehr als 15 Jahre lang hatten Semken und Maczewski in den Räumlichkeiten an der Nordloher Dorfstraße die polnischen Gäste untergebracht und bewirtet.

Das Seminarhaus mit der roten Telefonzelle wird nun von Arno und Silke Günther betrieben. „Ich bin froh und dankbar, dass wir unsere polnischen Gäste bei Euch unterbringen konnten. Sie haben sich bei Euch immer wohlgefühlt und waren sehr gut versorgt. Danke noch mal, Sabine und Reinhard“, sagte Hermann Tammen und wünschte den Nachfolgern viel Glück für die Zukunft.

Positiv entwickeln sich die Mitgliederzahlen – von 240 auf 290 – beim SoVD Apen. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung bekannt. Großes Thema bei der Sitzung waren die Wahlen. Erster Vorsitzender ist Johann Bödeker, zweite Vorsitzende Hanna Bollen. Heinz Töbermann bekleidet den Posten des Kassenwarts, Schriftführerin ist Marianne Bödeker. Zu Beisitzern wurden Margret Haan, Helga Töbermann sowie Klaus und Christel Schmieder ernannt. Revisoren sind Wolfgang Gerdes, Detmar Brinkmann und Sabine Scharr.

Es wurde auch geehrt. Horst Balzer ist dem SoVD seit 50 Jahren treu. Kai Walden gehört dem Sozialverband 25 Jahre an.

Zur Jahreshauptversammlung hatte auch der Gemischte Chor „Concordia“ Augustfehn eingeladen. Derzeit zählt die musikalische Vereinigung 22 aktive Mitglieder. Und gerne dürfen es mehr werden. Das sagte die wiedergewählte erste Vorsitzende Renate Reinhards. Chorleiterin Anke Bruns bedankte sich für die gute Arbeit bei den Proben und lobte das Durchhaltevermögen – vor allem der beiden „Concordia“-Männer.

Neben Reinhards im Amt der Vorsitzenden wurde auch Schriftführerin Barbara Müller wiedergewählt. Johanne Baumann wurde zum Kassenwart ernannt. Kassenprüfer und Notenwart sind nun Lisa Wahl und Lieselotte Solas. Helga Grohmann und Edeltraud Zels haben den Festausschuss verlassen. Für die beiden Damen rücken Edeltraud Ximar und Gerda Schiller nach.

Interessanten Besuch hatte unlängst die Gemeinde Apen. Ministerialdirigent a. D. Robert Thiele aus Hannover referierte im Sitzungssaal des Rathauses. Anlass war ein Seminar des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes zum Thema „Rechtsstellung der Ratsmitglieder im Rat und seinen Ausschüssen“. Die Veranstaltung richtete sich an Ratsmitglieder; sie war nicht öffentlich. Man habe viel Wissenswertes erfahren, hieß es seitens der Teilnehmer.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.