Der alljährliche Weihnachtsbasar der Berufsbildenden Schulen (BBS) Ammerland ergab in diesem Jahr eine stattliche Summe von 2700 Euro. Dieser Betrag kam durch eine Tombola, den Verkauf von selbst produzierte Speisen und Getränke und weiteren von Schülerinnen und Schülern hergestellten Waren zusammen. Auch der Blutspendetag und eine Spende aus der Altenpflege von der Klasse B7-LAP-3a des Abschlussjahrgangs Sommer 2017 trugen zu dem Ergebnis bei.

Die Summe verteilten die Berufsbildenden Schulen jetzt als Spenden an verschiedene Organisationen. 1100 Euro wurden von Lehrerin Saskia Dierks an Frauke Peters vom Ambulanten Hospizdienst Ammerland untergeben. Die Schulen unterstützen damit die Gruppe Sturmlicht, eine Begleitung für Kinder und Familien in der Zeit des Abschieds und der Trauer.

Weitere 1100 Euro werden an den Aktionskreis Pater Beda übergeben, der sich um sozial benachteiligte Kinder in Brasilien kümmert. Weitere 500 Euro werden für den Tierschutz oder Tierpflege verwendet werden, berichtet Ulrich Pohlmann von der BBS Ammerland.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gespendet hat auch Stephan Aggen, Direktor im Seehotel Fährhaus. 1000 Euro gingen an die Elterninitiative Krebskranker Kinder in Oldenburg. Geschäftsführerin Pia Winter nahm die Spende im Hotel entgegen.

Das Geld ist der Erlös des Sommerfestes 2017, mit dem das Hotel „15 Jahre Insel Welsum“ gefeiert hatte. Weiterer Anlass für das Fest: Ein Jahr gehörte das Hotel zu den Privathotels Dr. Lohbeck. „Bei diesem Fest kamen 500 Euro zusammen. Die Familie Lohbeck hat diese Summe dann auf 1000 Euro aufgerundet“, so Aggen. Da das Hotel ohnehin gute Kontakte zum Klinikum Oldenburg pflege, habe es nahe gelegen, die Summe der Elterninitiative zur Verfügung zu stellen. „Außerdem haben die meisten unserer Mitarbeiter Kinder und auch mit dem Thema Krebs ist fast jeder von uns leider schon in Berührung gekommen“, so Aggen. Das Geld, so Winter, solle zur Finanzierung der stationären Projekte auf der kinderonkologischen Station im Klinikum Oldenburg eingesetzt werden. Und die Initiative kann auch künftig mit Unterstützung aus Bad Zwischenahn rechnen. Klaus Baumgart, „Kurdirektor“ der Insel Welsum habe jedenfalls schon zugesagt, auch in diesem Jahr wieder beim Sommerfest dabei zu sein, so Aggen. Mit dem Sommerfest und der Unterstützung der Elterninitiative wolle das Seehotel Fährhaus eine neue Tradition begründen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.