Eine mit Schleifen geschmückte Erntekrone als Symbol für das Ende der Erntezeit – die übergaben Mitglieder der Kreisarbeitsgemeinschaft der Ammerländer Landfrauen an Landrat Jörg Bensberg. „Seit vielen Jahren wird an dieser schönen Tradition festgehalten, über die ich mich sehr freue“, so Bensberg. „Sie erinnert uns daran, für die gute Ernte in der Landwirtschaft zu danken, aber auch, über unsere persönliche Ernte nachzudenken.“

Der Landrat bedankte sich bei den Landfrauen für ihre vielen Aktivitäten im und für den ländlichen Raum und über die Verbundenheit zur Region, die durch das Aufhängen der Erntekrone im Foyer des Kreishauses zum Ausdruck komme. Anschließend lud er die Landfrauen zu einer gemeinsamen Teerunde ein, die Gelegenheit zum regen Austausch bot.

Bei strahlendem Sonnenschein hat der Hegering Eggeloge sein traditionelles Aal- und Pokalschießen auf der Friesenschanze in Felde absolviert. 33 Jägerinnen und Jäger nahmen daran teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Anschluss an das obligatorische Tontaubenschießen in der Trapdisziplin wurde das Können im Flintenschießen auf den Kipphasen weiter unter Beweis gestellt. Zum Abschluss war eine ruhige Hand beim Schießen mit dem Luftgewehr auf eine Wildscheibe gefragt. Beim Hasenpokal wurde es wieder eng – nur ein Stechen zwischen einigen Jägern brachte den Gewinner.

Und hier die Sieger: Den Wurftaubenpokal errang Rainer Röseler. Beim Aalschießen gewann Gerrit Henkensiefken. Der Hasenpokal ging an Jürgen Specht und der Seniorenpokal an Gerold Oltmanns. Das Revier Halsbek-Eggeloge erhielt die Revierplakette.

Der Eggeloger Schießleiter Rainer Röseler freute sich mit seinem Team über die gute Resonanz der örtlichen Jäger bei den elf Übungsschießen. „Mit den Übungsschießen verbessern die Jägerinnen und Jäger ihr Können beim Umgang mit Schusswaffen. Nur so kann zielgerichtet die Waffenhandhabung sichergestellt werden, und es ist die optimale Vorbereitung auf die kommenden Jagden im Herbst und Winter“, erläuterte Röseler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.