Groß und klein, innovativ und gemeinnützig – so beschreibt die Oldenburgische Landesbank (OLB) die Auswahl der im vergangenen Jahr geförderten Projekte: Viele Vereine und Institutionen im Ammerland profitierten vom Engagement der Bank in Höhe von insgesamt 55 000 Euro. Von der Unterstützung des Parks der Gärten über die Rasteder Musiktage bis hin zum neuen Denk- und Theaterraum der Jugendkreativwerkstatt Abraxas in Westerstede fielen wieder viele große und kleine Aktivitäten in das Förderspektrum der OLB. Die Geförderten trafen sich in der Filiale Bad Zwischenahn und berichteten über ihre Projekte. Diana Rolfes vom Park der Gärten kündigte den Start der neuen Saison für den 13. April an. Der Park bekomme wieder viele Neuerungen und die Besucher dürften sich wieder auf zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie die Mystischen Nächte oder die OLB-Spielwelten freuen.

Die Rasteder Musiktage finden vom 28. bis 30. Juni zum 64. Mal statt. Zuletzt sei mit 70 teilnehmenden Vereinen eine Rekordzahl erreicht worden, kündigten Stefan Scheffler und Manfred Retsch an. 2021 finde die Weltmeisterschaft erstmals in Rastede statt. Heidrun Wiesenmüller vom Verein der Kunstfreunde Bad Zwischenahn freute sich über den Erfolg des letzten Jazz-Fests mit neun Bands. Darüber hinaus machte sich die OLB für zahlreiche weitere Projekte und Themen stark, die in den Bereichen Jugend, Kultur, Soziales und Sport ohne Unterstützung kaum oder nur schwer möglich wären. „Es ist uns wichtig über das Bankgeschäft hinaus Verantwortung für die Region zu übernehmen. Daher unterstützen wir gezielt Projekte, die das Ammerland beleben“, sagte Christian Wilbrink, Leiter des Filialverbundes Bad Zwischenahn.

Fahrer von Elektroautos haben eine neue „Tankstelle“ in Bad Zwischenahn: Bürgermeister Arno Schilling nahm die Ladestation auf dem Parkplatz Am Hogen Hagen am Montag gemeinsam mit Hergen Fricke, Leiter der LzO-Filiale Bad Zwischenahn und seinem Kollegen Dirk Fangmann in Betrieb. Die Landessparkasse zu Oldenburg baut gemeinsam mit der EWE ein Netz von Ladestationen auf – oft an den Standorten ihrer Filialen, einige aber auch auf öffentlichen Parkplätzen wie in Bad Zwischenahn. Markus Neumann, Direktor des Privatkundengeschäfts der LzO im Ammerland dankte der Gemeinde für die Möglichkeit, die Ladestation auf dem Parkplatz aufstellen zu können,

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bürgermeister Arno Schilling freute sich über das zusätzliche Angebot für Gäste des Kurortes. An der Ladesäule können zwei Elektrofahrzeuge gleichzeitig geladen werden, die Bezahlung erfolgt über gängige E-Tankkarten. Die zwei Plätze vor der Station sind für Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs reserviert. Die Parkgebühren müssen während des Aufladevorgangs übrigens bezahlt werden. Die LzO-Vertreter regten an, die Parkgebühren während des Ladevorgangs künftig unter Umständen auszusetzen, Schilling kündigte an, das in der Verwaltung prüfen zu lassen.

Für Dirk Schleuter war es die erste Jahreshauptversammlung die er jetzt nach seiner Wahl zum 1. Vorsitzenden des Tennisvereins Grün-Weiß Bad Zwischenahn leitete, und gleich musste er einen Abschied ankündigen. Die 2. Vorsitzende Hilke Dierks beschrieb die langjährige Tätigkeit der Kassenwartin Christel Lautenschläger, die nicht zur erneuten Kandidatur zur Verfügung stand.

Vor 17 Jahren übernahm Lautenschläger zunächst die Vorstandsaufgabe als Jugendwartin, betreute viele Jahre kleine und große Tenniskinder bei ihren Punktspielen und Tennisturnieren auf der Tennisanlage in Bad Zwischenahn und war somit eine vertraute und verlässliche Ansprechpartnerin für Kinder, Eltern und Trainer, so Dierks. In den vergangenen fünf Jahren habe Lautenschläger in der Funktion als Kassenwartin die Finanzen des Vereins professionell und engagiert geführt. Christel Lautenschläger bedankte sich für die Anerkennung und versprach, den Verein auch weiterhin durch kleinere, ehrenamtliche Aufgaben zu unterstützen. Als neuen Kassenwart konnte der Verein Roland Rüchel gewinnen. Sportwartin wurde Elke Eilers und Jugendwartin Helen Gläseker. Meik Haske und Tina Michaeles schieden aus dem Vorstand aus. Im Rahmen von etlichen Ehrungen bedankte sich der Vorstand bei dem Ehepaar Traute und Hans Herzog für ihre 45-jährige Mitgliedschaft. Beide spielen auch heute noch aktiv Tennis.

Er ist erst am 22. Februar zweiter Vorsitzender des Schützenvereins Rostrup geworden, jetzt ist er auch König. Beim Wettkampf um die begehrte Kette des Vereins schoss Harm Hinrichs um 20:44 Uhr den Kopf des Vogels ab. Mit seinen beiden Adjutanten Robert Stalleicken und Tom Brütsch wird er in diesem Jahr den Verein bei Festen und Veranstaltungen repräsentieren. Kaiserin wurde Monika Stalleicken. Zu den ersten Aufgaben zählt die Teilnahme am Jubiläumsschützenfest am 11. und 12. Mai in Ekern.

Zwei Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung des TuS Petersfehn an. Die Ehrung von Günther Pickert für 50 Jahre Mitgliedschaft nahm dessen Sohn Henning entgegen, In Abwesenheit ehrte der Vorsitzende Christian Schlieker zudem Ekkehard Weber für 25 Jahre im Verein. Der TuS hat mit Stefan Bruns quasi einen „Praktikanten“ in den Vorstand aufgenommen, der so die Vorstandstätigkeit kennen lernen soll und in Zukunft eventuell. auch einen Posten übernehmen soll. Im Herbst ist der neue Fußballplatz dem TuS übergeben worden. Die offizielle Einweihung soll Mitte Mai stattfinden, auf den Verein kommt mit der Errichtung einer Flutlichtanlage für den Platz noch eine große Herausforderung zu. Bereits angeschafft worden sind zwei Trainer/Spielerhäuschen, die die LzO mit 2000 Euro finanziert hat.

Christian Schlieker und sein Stellvertreter Michael Arndt wurden für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt, ebenso wie die Abteilungsleiter Silke Wemken (Tennis), Christina Schlieker (Tanz und Turnen), Wolfgang Horn (Fußball), Marco Böhm (Ball- und Kampfsport) sowie Hermann Sohlin (Handball).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.