Berufstreue zahlt sich aus. Das erfuhren jetzt Janfried Hobbie und Reiner Westendorf, die seit jeweils 40 Jahren im Gartenbau tätig sein. In der Baumschule Johann-Dietrich zu Jeddeloh in Jeddeloh I sind beide seit Jahrzehnten dabei, Reiner Westendorf sogar bereits seit 37 Jahren. Im Stammhaus der Firma wurden die beiden nun geehrt ebenso wie Maria Günther, die seit 25 Jahren bei der Baumschule zu Jeddeloh arbeitet. Insgesamt wurden zehn Mitarbeiter geehrt.

Die Arbeit in diesem Metier sei nie eintönig, wie Reiner Westendorf hervorhob. Er ist seit 1984 in der Baumschule in Jeddeloh I tätig. „Ich bin sehr viel n der frischen Luft und habe viel Natur um mich herum.“ Westendorf ist in der Landwirtschaft groß geworden und wollte zumindest in einem ähnlichen Bereich tätig werden.

Durch Gewächshäuser und Zuchten sei auch die Arbeit in den Baumschulen eine Ganzjahresarbeit geworden, so Westendorf. „Wir sind hier schon körperlich gefordert, und schlechtes Wetter macht die Arbeit manchmal nicht einfacher.“

Diese Widrigkeiten nehme er aber in Kauf, um seiner Arbeit gewissenhaft nachzukommen, wie Sabine zu Jeddeloh betonte.

Matthias Brandner von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen lobte das Durchhaltevermögen aller Geehrten, zu denen auch Carmen Bergmann, Florian Büntemeyer, Christoph Lüken, Katharina Markus und Malte Wempen gehören, die jeweils zehn Jahre dabei sind.

„Es ist für unseren Berufsstand im Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft wichtig, die Eigenarten und Vorzüge nach außen zu tragen. Auch in der Grünbranche ist es wichtig, Nachwuchs zu finden“, führte er weiter aus. Begleitet wurde Brandner an diesem Nachmittag vom Arbeitnehmervertreter der Landwirtschaftskammer, Meco Cramer.

Der Singverein Jeddeloh I konnte ein langjähriges Mitglied ehren. Heidi Scholz gehört sei 1976 zu der Singgemeinschaft. Vorsitzende Christine Wilke überreichte ihr die Goldene Ehrennadel des Deutschen Sängerbundes.

Viele fröhliche Gesichter gab es bei der Weihnachtsfeier des Ortsverbands Edewecht der Johanniter-Unfall-Hilfe. Axel Appeldorn, Ortsbeauftragter der Edewechter Johanniter, ehrte zahlreiche Helfer für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihr ehrenamtliches Engagement. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft erhielten Ingrid Jacobs und Rolf Fastje das Jubiläumsabzeichen der Johanniter-Unfall-Hilfe und eine Johanniter-Uhr.

Ingrid Jacobs leitete in den 1980-er Jahren die Johanniter-Jugend in Edewecht, war danach in der Ausbildung tätig und ist heute noch im Hausnotruf-Einsatzdienst aktiv. Rolf Fastje ist Rettungsassistent und stellvertretender Ortsbeauftragter in Edewecht.

Petra Wemken erhielt für ihre zehnjährige Mitgliedschaft ein Präsent. Jens Wübbe, Nicole Noll, Pascal Hoting und Luca Beyer bekamen für mehr als 1000 ehrenamtlich geleistete Stunden das Leistungsabzeichen in Bronze. Silber für mehr als 2000 Stunden erhielten Nils Padeken, Miriam Dierks, Axel Rulfs, Marc Hoffmann, Simon Thien und Matti Rosenkranz.

Geleistet wurden die Stunden im Sanitätsdienst, im Rettungsdienst und auch in der Johanniter Jugend. Axel Rulfs leitet zudem die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge in der Gemeinschaftsunterkunft in Jeddeloh.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.