Es war ein Kommen und Gehen: Die Oberschule Wiefelstede hatte am Donnerstag zu ihrem Weihnachtsbasar geladen. „Zu Spitzenzeiten haben sich sicher 400 bis 500 Menschen in unserer Pausenhalle und in der Cafeteria in der Mensa befunden“, schätzt Schulleiterin Jutta Klages. An den zahlreichen geschmückten Ständen wurde an diesem Nachmittag Selbstgebasteltes verkauft. Wie bei Louisa (von links), Ida und Kira. Sie hatten jede Menge Sterne aus Papier oder Stoff im Angebot. Dazu verkauften die Schülerinnen aus der 6a auch Windlichter. Alle drei Jahre veranstaltet die Oberschule einen solchen Weihnachtsmarkt. „Manche haben mich gefragt, ob wir so einen Markt nicht jedes Jahr aufziehen können“, sagt Klages. Aber das sei ein Riesenaufwand. Vielleicht könne man den Takt auf alle zwei Jahre verkürzen, meint die Wiefelsteder Schulleiterin, aber das müsse natürlich noch alles mit den Beteiligten besprochen werden. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.