Es war ein besonderer Tag, zu dem der evangelisch- -lutherische Kindergarten „Die Brücke“ Augustfehn viele kleine und große Gäste begrüßen konnte: Die Einrichtung feierte ihr 50-jährige Bestehen. Eröffnet wurde der Festtag mit einem Gottesdienst in der Friedenskirche, den Pastor Bernd Göde mit Kita-Mitarbeiterinnen und Kindergartenkindern gestaltete. Im Mittelpunkt stand dabei die vielfältige Wortbedeutung des Begriffs Brücke. Wie kann man Brücken bauen, wie aufeinander zugehen, war ein Thema, das auch spielerisch aufgearbeitet wurde. Deutlich wurde, dass die Kita in Augustfehn in den vergangenen 50 Jahren stets ein gutes Fundament gehabt habe, das auch nach so langer Zeit halte. Jutta Jonen, seit 1991 Leiterin des Kindergartens, stellte auf humorvolle Weise die Einrichtung und deren Entwicklung vor. Dabei griff sie auf allerlei Zubehör aus einem Koffer zurück und verdeutlichte, wie sich die Kita von einem Ein-Gruppen-Kindergarten, in dem viel gespielt und gebastelt wurde, zu einer Bildungseinrichtung für über 100 Kindern entwickelt habe, die die Welt in Lernstätten kennenlernten und individuell gefördert würden.

Die vielseitige Arbeit der Einrichtung und ihre große Bedeutung für die kindliche Entwicklung würdigen Apens Bürgermeister Matthias Huber, der eine Brücke als Geschenk überreichte, und Kreispfarrer Lars Dede. Weitere Redner aus Kirche, Elternschaft und der Gesellschaft gratulieren ebenfalls in ihren Ansprachen.

Weiter ging der Festtag in der Kita. Viele Begegnungen und Mitmachangebote prägten den Nachmittag. Zu den zahlreichen Gästen, die am Jubiläumsfest teilnahmen, gehörten neben Eltern, ehemaligen Kindergartenkindern, ehemalige Erzieherinnen und Nachbarn auch die ehemaligen Leiterinnen Hannelore Wendt (1968 bis 1972), Gundula Niemann (1972 bis 1977), Ute Kamp (1977 bis 1980), Adele Drose (1989 bis 1987) und Anita Roggemann (1987 bis 1991).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über drei Jahrzehnte – 32 Jahre – vermittelte er ehrenamtlich Auszubildenden während des Blockunterrichts bei ihrer Prüfungsvorbereitung Grundlagen des Blumen- und Zierpflanzenbaus: Volkmar Epkes, Gärtnermeister aus Augustfehn II, wurde bei einer Veranstaltung der Landwirtschaftskammer in Rostrup für sein langjähriges Engagement geehrt und zugleich verabschiedet, da er sein Ehrenamt nun abgab. Nicht ein einziges Mal habe er in 32 Jahren bei seinen Terminen gefehlt, möglich sei das nur gewesen, weil seine Familie ihm stets den Rücken frei gehalten habe, so Epkes.

Das vielfältige Engagement des Augustfehners, der in dem Fehnort den Nabu-Garten federführend aufgebaut hat, würdigten Claudia Middendorf, Leiterin der überbetrieblichen Ausbildung der Gärtner an der Lehr- und Versuchsanstalt in Rostrup sowie Marcel-Alexander Janßen, Leiter der Berufsbildung im Gartenbau an der Lehr- und Versuchsanstalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.