E

hrenamtliches Engagement kann vielfältiger Natur sein. Günther Kunde hat schon vor Jahrzehnten sein Talent entdeckt, mit dem Bürger und Gast ins Gespräch zu kommen. So veräußert er Jahr für Jahr Losbriefchen für die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) rund ums Zwischenahner Meer. Am 30. September endete für dieses Jahr der Losverkauf der DLRG in ganz Niedersachsen. Kunde hat in dieser Saison 40 000 Lose verkauft. Hiermit ist er mal wieder Spitze in ganz Niedersachsen. Keine Ortsgruppe hat mehr verkauft. Insgesamt sind es damit jetzt 465 000 Lose. Einen Sommer lang will der 77-Jährige noch einmal los, wenn er gesund bleibt, „um die 500 000-Grenze zu knacken“, wie er sagt. In diesem Jahr hat ihm das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, dieser schon näher zu kommen. Nach dem Losverkaufsende ging die ehrenamtliche Arbeit für Kunde weiter, es folgte die Abrechnung. Und der 77-Jährige macht alles allein: Kleingeld zählen und zur Bank bringen. Gewinnabschnitte entwerten. Die größte Mühe macht aber das Zählen der Gewinnabschnitte. Diese plus Bargeld müssen am Ende 40 000 Euro ergeben.

Und nochmals DLRG: Die Wasserretter profitieren auch in diesem Jahr vom Erlös des Luftmatratzenrennens zur Bad Zwischenahner Woche. Das wurde zum zweiten Mal vom Serviceclub Round Table ausgerichtet. Auch in diesem Jahr waren DLRG und Kinderschutzbund Ammerland die Hauptbegünstigten der Benefizaktion. Beide Einrichtungen konnten sich über jeweils 500 Euro freuen. Jeweils 100 Euro gingen an das Deutsche Rote Kreuz und die Jugendfeuerwehr Ocholt-Howiek – beide hatten die Veranstaltung tatkräftig unterstützt. Im Beisein von Sponsoren überreichte Round-Table-Präsident Peter Beeken der kommissarischen Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Swantje Fisser-Beilfuß sowie Klaus Klar und Stephan Schröder (beide DLRG) das Geld. Ein besonderes Dankeschön der Veranstalter galt Woche-Vorsitzendem Reinhard Flohr.

Ehrungen für langjährige Berufstreue im Gartenbau wurden jetzt bei der Baumschule Ubbo Kruse vorgenommen: Seit mittlerweile 40 Jahren ist Dirk von Aschwege als Mitarbeiter im Gartenbau tätig. Jens Wortmann blickt auf 25 Jahre zurück, Anja-Kathrin Grabhorn auf zehn. Ubbo Kruse dankte in seiner Rede den Geehrten für ihr außerordentliches Engagement für den Betrieb und betonte, dass auch allen weiteren Mitarbeitern ein großer Dank gelte, denn sie seien die Stütze des Betriebes. Meco Cramer und Matthias Brandner (beide Landwirtschaftskammer Niedersachsen) betonten, dass ein langjähriges Arbeitsverhältnis immer Beleg für ein gutes Betriebsklima sei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.